Schmaler Grat zwischen Geschäftsidee und Selb...

Schmaler Grat zwischen Geschäftsidee und Selbstbetrug

Kommentar von Renate Kühlcke zu Veggie-Produkten

Vegetarische Pasteten, Brotaufstriche, Sojawurst und Bratlinge bieten sich seit Jahrzehnten als Alternativen zum Fleischwarensortiment an, nur wirkliche Absatz- und Umsatzrelevanz haben sie nie erreicht. Mit Veggie-Produkten soll jetzt alles anders werden. Sie haben im Gegensatz zur alten Produktgeneration ein sexy Image und ihre Macher spielen auf einer heute um ein Vielfaches lauteren Werbeklaviatur.

Dass Fleischverarbeiter sich diesem jetzt auch vom Handel getriebenen Trend widmen, ist nicht abwegig. Nicht die überschaubare Gruppe der Vegetarier und Veganer ist dabei im Blick. Es sind die Wenigfleischesser, die Flexitarier, die eine wirtschaftlich erfolgreiche Basis versprechen.

Vorausgesetzt es stimmt, dass sich vegetarische Produkte dann besonders gut verkaufen, wenn sie dem Fleischoriginal möglichst nahe kommen. Wem sollte diese Zielgruppe da eher vertrauen als einem, der sich mit Wurst so richtig auskennt?
Quelle: afz – allgemeine fleischer zeitung 45/2014
stats