Wettrüsten an der Theke

Wettrüsten an der Theke

Kommentar von Sandra Sieler zum Fleischgeschäft

Ein Fünftel des Fleischgeschäfts geht auf das Konto des Fleischerhandwerks. Dabei bezahlen die Kunden im Fachgeschäft proportional mehr für Hackfleisch, Braten & Co. als im konkurrierenden Super- oder Verbrauchermarkt: eine gute Nachricht.

Das zeigt, dass sich der Verbraucher Qualität, gesicherte Herkunft und den Vertrauensbonus des Metzgermeisters etwas kosten lässt.

Auf dieser Klaviatur lässt sich doch bravourös spielen. Und das ist auch notwendig. Denn der Handel ist kampfbereit und hat an seinen Theken schwer aufgerüstet. Die Fleischer dürfen sich nicht noch mehr Terrain von den seelenlosen Ketten abjagen lassen.
Quelle: afz – allgemeine fleischer zeitung 46/2014
stats