Marketing: Fleischer, rockt lauter!
Sandra Sieler
Marketing

Fleischer, rockt lauter!

Dienstag, 23. November 2021

FRANKFURT Fehlen dem Fleischerhandwerk die Rockstars? Nein, gewiss nicht.

Das neue Selbstbewusstsein der Metzger, getragen durch Trendthemen wie Dry-Aged, Grill-Hype, besondere Tierrassen, New Cuts und Sommelier-Ausbildung, hat eine ganze Reihe solcher herausragender Typen beeinflusst, die – ähnlich wie die TV-Köche – eine ganz eigene, authentische Marke geprägt haben. In der Branche sind sie weithin bekannt. Nur leider dringt das noch zu wenig nach außen.

Es wird also allerhöchste Zeit, das zu ändern. Angesichts des allgemeinen Tönnies-Bashings, schon wieder neuen Skandalen um Tierschutz-Verstöße beim Schlachten und der aufbrandenden Klimadebatte ist es zugegebenermaßen nicht leicht, die Kakophonie dieser Gegenstimmen zu übertönen. Deshalb ist jeder einzelne gefragt, das neue Narrativ mitzuschreiben: Fleischerhandwerk = regional, artgerechte Haltung, Verantwortung für Mensch und Tier, kurze Wege und heimisches Futter – was ja auch den klimatischen Fußabdruck in Grenzen hält.

Wenn jeder Fleischer aktiv mithilft, diese Botschaft selbstbewusst zu verbreiten und ein zeitgemäßes Bild seines Handwerks zu zeichnen, dann siegt beim Verbraucher die Sehnsucht nach Genuss mit gutem Gefühl. Den Weg ins Fachgeschäft findet er dann von ganz allein.

Quelle: afz - allgemeine fleischer zeitung 47/2021
stats