Ranking der Fleischwirtschaft 2020 Die Top 10 Gruppen

zusammengestellt von Jörg Schiffeler
Mittwoch, 11. November 2020
Die zehn größten Unternehmensgruppen der Fleischwirtschaft, darunter Tönnies, Westfleisch und Vion, setzten im Jahr 2019 gut 21,5 Mrd. Euro um.
Foto: imago images / U. J. Alexander
Die zehn größten Unternehmensgruppen der Fleischwirtschaft, darunter Tönnies, Westfleisch und Vion, setzten im Jahr 2019 gut 21,5 Mrd. Euro um.

Die zehn größten Unternehmensgruppen der Fleischwirtschaft, darunter Tönnies, Westfleisch und Vion, setzten im Jahr 2019 gut 21,5 Mrd. Euro um. Das war eine satte Milliarde mehr als 2018. Damit ist die Branche zurück auf dem Wachstumspfad. Das zeigt das aktuelle Umsatzranking von afz und „Fleischwirtschaft“.
Der boomende China-Export im vergangenen Jahr brachte vor allem den Schweineschlachtern ordentliche Zuwächse. Der Rohstoff Schweinefleisch war 2019 heiß begehrt, da gerieten die Schweinepreise auf einen regelrechten Höhenflug – zum Leidwesen der Verarbeiter.

Die Top 10 Unternehmen 2020

Tönnies-Gruppe, Rheda-Wiedenbrück

1.

Tönnies steht weiterhin unangefochten an der Spitze der zehn größten Unternehmen der Fleischwirtschaft in Deutschland. Im Jahr 2019 erzielte das ostwestfälische Familienunternehmen einen Umsatz von 7,3 Mrd. Euro (Vorjahr 6,65 Mrd. Euro).



Vion Food Germany, Hilden

2.

Platz zwei im Ranking belegt der niederländisch-deutsche Vion-Konzern. Die Gruppe macht in Deutschland einen Umsatz von 2,8 Mrd. Euro (Vorjahr 2,9 Mrd. Euro).



Westfleisch, Münster

3.

Der genossenschaftliche Konzern, die Westfleisch SCE verzeichnet für das Geschäftsjahr 2019 ein Umsatzplus und erzielte Gesamterlöse von 2,79 Mrd. Euro (2018 betrug der Umsatz rund 2,6 Mrd. Euro).



PHW-Gruppe, Visbek

4.

Die PHW-Gruppe hat ihren Sitz im niedersächsischen Visbek. Zu den bekanntesten Marken gehört Wiesenhof und Bruzzzler. Der Konzern erwirtschaftete 2019 ein Umsatzwachstum von 3,8 Prozent auf insgesamt 2,68 Mrd. Euro (Vorjahr 2,58 Mrd. Euro).



Heristo, Bad Rothenfelde

5.

Den fünften Rang belegt die Stockmeyer-Gruppe. Das Unternehmen meldete Erlöse in Höhe von 1,328 Mrd. Euro. 2018 nannte der Konzern keine Zahlen. 2017 lag der Umsatz bei 1,372 Mrd. Euro.



Rothkötter-Gruppe, Haren

6.

Die Emsländer landen mit Erlösen von 1,184 Mrd. Euro (Vorjahr 1,125 Mrd. Euro) Umsatz auf Platz sechs im Top-Ranking. Das entspricht einem Wachstum von 5,3 Prozent. Der familiengeführte Konzern betreibt Mischfutterwerke, eine Brüterei sowie Geflügelschlacht- und -verarbeitungsbetriebe.



Zur-Mühlen-Gruppe, Böklund

7.

Wurst-Marken wie Böklunder, Könecke, Redlefsen, Schulte und Plumrose haben ihre Heimat in der Zur-Mühlen-Gruppe. Die Schleswig-Holsteiner belegen im Ranking der Top-Gruppen mit einer Milliarde Euro Umsatz Rang sieben. Im vergangenen Jahr machte der zur Tönnies-Gruppe gehörende Fleischverarbeiter keine Angaben zur Erlösentwicklung. Im 2016-er Ranking rangierte das Unternehmen mit einem Umsatz von 825 Mio. Euro auf Platz neun.



Müller-Gruppe, Birkenfeld

8.

Müller-Fleisch erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von 950 Mio. Euro (Vorjahr 964,8 Mio. Euro). Die Gruppe betreibt neben dem Hauptsitz im württembergischen Birkenfeld weitere Standorte in Bayreuth, Ulm und Ingolstadt.



Kaufland Fleischwaren, Neckarsulm

9.

Die Fleischverarbeiter der Schwarz-Gruppe aus Neckarsulm meldeten keine aktuellen Umsätze. Nach Schätzungen der Redaktion erreichte der Umsatz eine Größenordnung von 849 Mio. Euro.



Sprehe-Gruppe, Lorup

10.

Der niedersächsische Spezialist für Geflügel und Tiefkühlfeinkost bilanziert für 2019 ein Umsatzminus von 1,1 Prozent auf 753,1 Mio. Euro Umsatz (Vorjahr 761,1 Mio. Euro) den zehnten Platz der größten Unternehmen der Fleischwirtschaft.
Foto: afz-Grafik
Lesen Sie auch den Kommentar „Hart umkämpfter Markt sorgt für Bewegung“ von Sandra Sieler. Zu den Top 10 Wurstherstellern geht es hier weiter.
Das könnte Sie auch interessieren
stats