Anuga Köln bereitet sich vor

Dienstag, 14. Juli 2015
Die Anuga Meat ist eine von zehn Fachmessen zur Anuga in Köln.
Foto: Koelnmesse
Die Anuga Meat ist eine von zehn Fachmessen zur Anuga in Köln.

Erneut bringt die Anuga Meat das Who-is-Who der internationalen Fleischwirtschaft in Köln zusammen. Rund 850 Anbieter aus etwa 50 Ländern zeigen vom 10. bis 14. Oktober 2015 in Köln ihr Produktprofil.

Als international umfassendste Informations- und Orderplattform für Fleisch, Wurst, Wild und Geflügel belegt die Anuga Meat eine Bruttoausstellungsfläche von rund 55.000qm.



Vertreten sind marktführende Unternehmen ebenso wie kleinere und mittelständische Anbieter. Sie stellen die gesamte Bandbreite der Fleischproduktion in ihren verschiedenen Verarbeitungsstufen dar: von unverarbeiteten Fleischwaren über Fleischzubereitungen und Convenienceprodukten bis hin zu feinen Fleischwaren und regionalen Spezialitäten.

Drei Hallen

Die Anuga Meat belegt die Hallen 5, 6 und 9 des Kölner Messegeländes. Mit ihren Untersegmenten Wurstwaren (Halle 5.2 und 6), Rotfleisch (Halle 6 und 9) sowie Geflügel (Halle 9) bietet sie den Facheinkäufern gute Orientierung.

Die Messe in Köln findet statt vor dem Hintergrund einer weltweit steigenden Fleischproduktion und eines wachsenden Konsums. Das gilt auch für Europa. Nach Schätzung der EU-Kommission soll die Erzeugung von Fleisch 2015 und 2016 weiter wachsen. Für das laufende Jahr wird für die EU eine Menge von 45,1 Mio. Tonnen Fleisch erwartet, 1,3 Prozent mehr als 2014.

Im Außenhandel mit Fleisch und Fleischwaren bedeutet das Russland-Embargo nach wie vor eine schwere Last für die deutschen und europäischen Exporteure. Ausfuhren nach Asien glichen den entfallenen Export aber nahezu aus.

Die Erschließung neuer Exportmärkte ist für die Absatzsicherung der deutschen Fleischwirtschaft von existenzieller Bedeutung. Die Unternehmen arbeiten daher seit sechs Jahren in German Meat, der gemeinschaftlichen Exportförderorganisation der deutschen Fleischwirtschaft, erfolgreich zusammen. German Meat organisiert auch im Rahmen der Anuga 2015 eine Gruppenbeteiligung.

Fragen der Haltung

Mit der Initiative Tierwohl hat die Wirtschaft ein beispielloses Projekt an den Start gebracht, das die Haltungsbedingungen für einen Großteil der in Deutschland gehaltenen Schweine über den gesetzlichen Standard anhebt. Auch der Handel sieht sich in der Pflicht, für mehr Tierwohl entlang der gesamten Lieferkette zu sorgen.

Anuga 2015

Die Anuga ist von Samstag bis Mittwoch, 10. bis 14. Oktober 2015, ausschließlich für Fachbesucher geöffnet und zwar an allen Tagen von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren
stats