Artenschutz Heimische Rinderrassen sind gefährdet

Freitag, 17. Januar 2020
Das Limpurger Rind ist ein widerstandsfähiges, langlebiges und fleischbetontes Zweinutzungsrind. Die Population von 36 Bullen und 608 Kühen befindet sich hauptsächlich in Süddeutschland.
Foto: Imago Images / Horst Rudel
Das Limpurger Rind ist ein widerstandsfähiges, langlebiges und fleischbetontes Zweinutzungsrind. Die Population von 36 Bullen und 608 Kühen befindet sich hauptsächlich in Süddeutschland.

Die Rote Liste kann keine Entwarnung für deutsche Rinderrassen geben. Es gab bei den gefährdeten Rassen kaum nennenswerte Bestandsaufstockungen, aber auch kaum sinkende Tierzahlen.
Von 21 deutschen Rinderrassen sind 15 weiterhin gefährdet. Das geht aus den aktuellen Bestandszahlen für die Liste der einheimischen Nutztie

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats