Auf Schlecker folgt der Metzger

Auf Schlecker folgt der Metzger

Ute (links) und Dieter Baumhauer mit ihrem Verkaufsteam. Foto: oap

Ute (links) und Dieter Baumhauer mit ihrem Verkaufsteam. Foto: oap
Nach umfangreichen Umbauten präsentiert sich die Metzgerei Baumhauer im Schwäbisch Gmünd in einem 100 Quadratmeter großem Verkaufsraum, der nicht nur den Kunden Lust auf mehr macht.

„Aufgrund der Modernisierungsmaßnahmen verzeichnen wir bis dato Umsatzsteigerungen in zweistelliger Höhe“, berichtet Fleischermeister Dieter Baumhauer. Der Umbau kam nicht von ungefähr und war bereits länger geplant. „Wir dachten schon einige Jahre darüber nach, die Metzgerei zu modernisieren“,
berichtet Baumhauer, der das Fachgeschäft nach dem
Tod seines Vaters Paul im Jahr 2006 übernommen hat.

Neue Raumaufteilung

Als der Schlecker-Markt im Nebengebäude – ebenfalls im Besitz der Fleischerfamilie – schloss, war der Entschluss rasch gefasst. Der ehemalige Drogeriemarkt wurde nach den Vorstellungen von Dieter und Ute Baumhauer mit Hilfe des Kramer-Ladenbau-Projektteams und durch regionale Handwerksbetriebe modern und hell gestaltet.

Die Abläufe wurden optimiert, in dem eine komplett neue Raumaufteilung von Laden und Vorbereitungsräumen vorgenommen wurde. Dadurch wurden die Wege für das Personal verkürzt, und die neue schonende Kühlung reduziert Warenverluste erheblich. Im hinteren Bereich gibt es eine Küche und mehrere Kühlräume.

Für den Verkaufsbereich schaffte der Bauherr eine neun Meter lange Bistrotheke aus einer Energiesparserie an. Für die Frontverkleidung wählte er Echtholz aus Tigereiche. Dieses Holz wiederholt sich als Rahmenverkleidung für Fleisch- und Wurstschrank. Neu sind außerdem eine Warmverkaufstheke mit Kassentisch und eine Heißtheke. SB-verpackte Ware entnehmen die Kunden einer Kühlgondel im Verkaufsraum.

Lesen Sie mehr, lassen Sie sich inspirieren.

Die vollständige Reportage finden Sie in afz 10/2014 mit weiteren Details und Fotos.

Unsere afz steht Ihnen digital als iPad-Ausgabe zum Einzelverkauf im App-Store zur Verfügung. Die afz erhalten Sie weiterhin auch als gedruckte Ausgabe.

Unser Leserservice hilft gerne weiter. Kontakt: Telefon 069 7595-1962 oder Link nutzen und Formular ausfüllen: Testlesen.

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben: Weiter.
Quelle: afz – allgemeine fleischer zeitung 10/2014
stats