Bell Food Group Fleischmarkt bleibt volatil

Donnerstag, 13. Februar 2020
Der Schweizer Fleischverarbeiter spürt den Druck durch steigende Rohstoffpreise.
Foto: Bell AG
Der Schweizer Fleischverarbeiter spürt den Druck durch steigende Rohstoffpreise.

Die Umstrukturierung in Deutschland kostete die Schweizer fast 40 Mio. Franken. Höhere Rohstoffkosten müssen in Verkaufspreisen umgesetzt werden.
Im Jahr 2020 erwartet die Schweizer Bell Food Group in Europa weiterhin volatile Rohwarenpreise. Daher sei die zeitnahe Anpassung der Verkaufspreise a

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats