Bilanz Vion verdient weniger

Donnerstag, 28. März 2019
Ronald Lotgerink leitet seit 1. September 2018 die Geschicke des niederländisch-deutschen Unternehmens.
Foto: Vion
Ronald Lotgerink leitet seit 1. September 2018 die Geschicke des niederländisch-deutschen Unternehmens.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Vion Ronald Lotgerink Afrikanische Schweinepest


Der niederländisch-deutsche Fleischkonzern leidet unter gesunkenen Preisen. Das Fundament des Schlacht- und Zerlegeunternehmens ist stabil, der Abbau von Verbindlichkeiten kommt voran. Vion brachte 2018 insgesamt 15,5 Mio. Schweine an die Haken sowie 912.000 Rinder.
Vion erlöste 2018 einen Gesamtumsatz von 4,67 Mrd. Euro. Zum Vergleichszeitraum 2017 sind das knapp acht Prozent weniger, in Summe 400 Mio. Euro.

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats