Bundesleistungswettbewerb: Im Spitzenfeld zählt jeder Punkt

Freitag, 06. Dezember 2013
Foto: Zum guten Brauch zählt die Abschlusspräsentation, damit nicht nur Besucher, sondern auch alle Teilnehmer die Platten ihrer Mitstreiter inspizieren können. Fotos: wi

Die beste Fachverkäuferin und der beste Geselle 2013 kommen aus Baden-Württemberg. Zum Bundesleistungswettbewerb traten 19 Nachwuchskräfte an.

( Bild: Zum guten Brauch zählt die Abschlusspräsentation, damit nicht nur Besucher, sondern auch alle Teilnehmer die Platten ihrer Mitstreiter inspizieren können. Fotos: wi)
Die erbrachten Leistungen lagen dicht beieinander. Daher ging es gerade im Spitzenfeld um jeden einzelnen Punkt, um in die Rangfolge der Pokale für die drei ersten Plätze zu kommen. Bei den Fachverkäuferinnen schafften es gleich zwei Teilnehmerinnen auf den dritten Rang.

Insgesamt wurde mit 80 bis 87 Prozent der maximal möglichen Punktzahl eine deutlich hohe Quote erreicht, erklärte das im Deutschen Fleischer-Verband für Aus- und Weiterbildung zuständige Präsidialmitglied Klaus Gerlach bei der Siegerehrung.

Teilnehmer

Zehn Fleischergesellen und neun Fachverkäuferinnen nahmen am Finale 2013 der dreistufigen Leistungswettbewerbe des Fleischerhandwerks teil (Ausbildungsbetriebe in Klammern).

(Bild: Geschafft: Die neun Fachverkäuferinnen und zehn Gesellen haben ihr auf zwei Wettbewerbstage verteiltes Arbeitspensum erledigt. )
Fachverkäuferinnen
Baden-Württemberg: Kathrin Durban
(Karl Stiegler, Ortenberg)
Bayern: Sonja Högner
(Feneberg, Obergünzburg)
Hamburg: Jennifer Philipp
(Durst & Günther Genuss-Factory)
Hessen: Sabrina Eierdanz
(Tegut, Marburg/Cappel)
Nordrhein-Westfalen: Christine Wiebe
(Combi Verbrauchermarkt, Rahden)
Saarland: Kerstin Rein
(Accord Distributa, Saarlouis)
Sachsen: Meike Hartung
(Reichardt Fleischwarenvertriebsgesellschaft, Freiberg)
Schleswig-Holstein: Jana Bockelmann
(Edeka Ellerau Lätsch, Ellerau)
Thüringen: Stephanie Fuchs
(Globus Handelshof, Gera)

Bildergalerie

Weitere Fotos zum Wettbewerb gibt es hier:

Bundesleistungswettbewerb

Gesellen
Baden-Württemberg: Martin Dilger
(Metzgerei Föhrenbacher, Kirchzarten)
Bayern: Adrian Sandbiller
(Feinkostmetzgerei Weber, Lenggries)
Brandenburg: Dominik Kuras
(Vetschauer Wurstwaren, Vetschau)
Hamburg: Alexander Seltenreich
(Coop, Hamburg)
Hessen: Nadine Müller
(Fleischerei Schorge, Weidenhausen)
Niedersachsen-Bremen: Matthias Kühn
(Fleischerei Mandel, Osnabrück)
Nordrhein-Westfalen: Dominik Derichs
(Hans-Peter Pelzer, Würselen)
Sachsen: Steve Schreiber
(Fleischerei Körner, Chemnitz)
Schleswig-Holstein: Kevon Riha
(Kai-Jürgen Bruhn, Niesgrau)
Thüringen: Martin Emer
(Kaufland Fleischwaren, Heiligenstadt)
Das könnte Sie auch interessieren
stats