Coburger Schlachthof: Betrug in 17.000 Fällen
Coburger Schlachthof

Betrug in 17.000 Fällen

dd

COBURG „Ich habe nur hochwertiges und kein Ekelfleisch verkauft“, erklärte der ehemalige Mitpächter des Coburger Schlachthofs zum Prozessauftakt im Ekelfleischskandal vor dem Landgericht in Coburg. Mit diesen und anderen Sätzen versuchte er sich gegen die Betrugsvorwürfe der Staatsanwaltschaft zur Wehr zu setzen.

COBURG „Ich habe nur hochwertiges und kein Ekelfleisch verkauft“, erklärte der ehemalige Mitpächter des Coburger Schlachthofs z

Jetzt kostenfrei registrieren und jetzt sofort alle Artikel auf fleischwirtschaft.de kostenfrei lesen.

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter fleischwirtschaft.de inklusive dem wöchentlichen Snacksnewsletter.

 

Sie sind Abonnent, oder bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats