Consorcio del Jamón Serrano Español Qualitätssiegel feiert 30. Geburtstag

Montag, 23. November 2020
Nur die Schinken, die das strenge Auswahlverfahren bestanden haben, erhalten das Brandzeichen des Consorcio.
Foto: ConsorcioSerrano
Nur die Schinken, die das strenge Auswahlverfahren bestanden haben, erhalten das Brandzeichen des Consorcio.

Seit 30 Jahren setzt sich die Schutzgemeinschaft Consorcio del Jamón Serrano Español für den echten Serrano-Schinken ein.

Als erste Organisation, deren Zielsetzung die Förderung und Vermarktung von Jamón Serrano auf den internationalen Märkten war, wurde das Consorcio del Jamón Serrano Español im Jahr 1990 in Madrid gegründet. „Es bedeutete den Anfang einer echten Erfolgsgeschichte, bei der das exklusive Gütesiegel ‚ConsorcioSerrano‘ in all den Jahren den Schlüssel zum Erfolg darstellte“, wirbt die Schutzgemeinschaft zu ihrem 30. Geburtstag. Das Zeichen garantiere die zertifizierte Qualität jedes einzelnen Serrano auf allerhöchstem Niveau.

Consorcio Serrano - Schinken
(Bild: Consorcio)

Mehr zum Thema

Consorcio del Jamón Serrano Español Nur echt mit dem Brandzeichen

Heute vereint der freiwillige Zusammenschluss eigenen Angaben zufolge insgesamt 28 der wichtigsten Unternehmen des spanischen Schinkensektors. Im Jubiläumsjahr wurde die Rekordzahl von insgesamt 16 Millionen Stücken mit Gütesiegel seit dem Bestehen erreicht.

Der Stichtag zur Gründung des Consorcio del Jamón Serrano Español war der 12. Januar 1990 in Madrid. Die Idee: Eines der großen Wahrzeichen der spanischen Gastronomie und Kultur künftig auch in anderen Ländern adäquat zu fördern. „Um dieser Tradition gerecht zur werden und sich als echte Konkurrenz zu anderen europäischen Schinken zu etablieren, musste eine hochwertige Produktqualität des Serrano garantiert werden“, heißt es aus der spanischen Hauptstadt. Diese Kontrollfunktion erfüllte fortan das exklusive Gütesiegel „ConsorcioSerrano“.

Anfangs konzentrierte sich der Zusammenschluss auf den deutschen und französischen Markt, inzwischen ist das ConsorcioSerrano in mehr als 65 Ländern präsent. Dabei sind Deutschland und Frankreich noch immer die beiden wichtigsten europäischen Märkte, die rund 50 Prozent des Exports ausmachen.
„Deutschland und Frankreich sind noch immer die beiden wichtigsten europäischen Märkte. “
Consorcio Serrano
Aktuell vereint der Serrano-Verbund insgesamt 28 der wichtigsten Unternehmen des spanischen Schinkensektors. „Und als einzige Institution wird der Zusammenschluss offiziell vom spanischen Außenhandelsinstitut ICEX für die internationale Vermarktung traditioneller Serrano-Schinken gefördert. 

Mindestreife inzwischen 12 Monate

Das kulinarische Erbe des echten Serrano-Schinkens wird seit 30 Jahren nach traditionellem Vorbild fortgeführt: Ein zu hundert Prozent spanisches Produkt – sowohl von der Rohware als auch vom gesamten Herstellungsprozess. Andere Qualitätskriterien für den Original Serrano wurden mit den Jahren fortlaufend optimiert. So erhöhte sich beispielsweise die Mindestreife jedes ConsorcioSerrano Schinken von ursprünglich neun auf aktuell zwölf Monate. Im Durchschnitt aller Mitgliedsunternehmen liegt diese inzwischen sogar bei knapp 14 Monaten. Zum Vergleich: das europäische Siegel „garantiert traditionelle Spezialität“ schreibt für Serrano-Schinken lediglich eine Mindestreifezeit von sieben Monaten vor.
Schutzgemeinschaft: Der freiwillige Zusammenschluss von inzwischen 28 Unternehmen des spanischen Schinkensektors feiert 30. Geburtstag.
Foto: ConsorcioSerrano
Schutzgemeinschaft: Der freiwillige Zusammenschluss von inzwischen 28 Unternehmen des spanischen Schinkensektors feiert 30. Geburtstag.
„Auch die regelmäßigen, systematischen Qualitätskontrollen in den Produktionsanlagen, beim Herstellungsprozess und dem Endprodukt sind von den Anforderungen gestiegen. Letztendlich ist es diese zuverlässige Qualitätsgarantie, die das Vertrauen von Importeuren, Händlern und Verbrauchern zunehmend gewonnen und die Rekordzahl im Jubiläumsjahr von 16 Millionen zertifizierten Stücken seit Bestehen möglich gemacht hat“, wirbt der Schutzverband.

Kampagnen in Deutschland

Weltweit exportierten die Spanier 2019 mehr als 48.000 Tonnen Rohschinken. Neben Frankreich hält davon Deutschland mit 20,3 Prozent den größten Anteil des Exportvolumens. Den stärksten Exportwachstum verzeichnete hingegen China, gefolgt von Chile und den USA.

Das Consorcio del Jamón Serrano Español exportierte 2019 insgesamt 3.811,66 Tonnen in die internationalen Märkte. Das entspricht einer zertifizierten Stückzahl in Summe von 762.129 mit unterschiedlichen Formaten. Auch für den Serrano-Verbund ist Deutschland einer der Schlüsselmärkte, in dem im vergangenen Jahr insgesamt 1.133,16 Tonnen ausgeführt wurden – davon übrigens 82 Prozent als Blockware, also für den Aufschnitt vorbereitete, entbeinte und bereits entfettete Schinkenstücke.

Positiver Trend setzt sich fort

„Entgegen der etwas rückläufigen Entwicklung des allgemeinen Sektors haben wir mit unserem Volumen auf dem deutschen Markt eine Steigerung um 8,86 Prozent zum Vorjahr erreichen können“, zieht Carlos del Hoyo, der Marketingleiter des Consorcio del Jamón Serrano Español, Bilanz für 2019. Der positive Trend habe sich für das ConsorcioSerrano auch im ersten Halbjahr 2020 fortgesetzt.

Die Förderung des Gütesiegels wird bereits seit den Anfangsjahren durch gezielte Werbeaktivitäten unterstützt. Im diesjährigen Jubiläumsjahr startete die Kampagne in Deutschland aufgrund der Corona-Situation erst in der zweiten Jahreshälfte – und auch für diesen Zeitraum mussten einige geplante Events und Messen für Fachpublikum und Konsumenten verschoben werden.

Nach der Absage der Süffa und den aktuell neuen Beschränkungen wird das Consorcio Serrano als offizieller Partner die erste digitale afz Akademie begleiten – eine Innovation für die Seminarreihe und die Branche, zu der sich alle interessierten Fachleute kostenlos anmelden können.

Wenn auch unter aktuell besonderen Bedingungen, ist das Thema „ConsorcioSerrano-Schinken“ erneut bei ausgesuchten Weiterbildungen in deutschen Fleischerschulen eingebunden. Beispielsweise auch bei der in Deutschland ersten Weiterbildung zum Cortador (Schinken-Aufschneider) an der Fleischerschule Augsburg, die Fleischsommelier und Schinkenexperte Ronny Paulusch erstmalig im Dezember 2020 anbietet. Abgerundet werden die fachlichen Aktivitäten mit spezifischen Anzeigen bzw. Kooperationen in den wichtigsten Fachtiteln.

Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung der afz Akademie, die am Montag, den 30.11.2020 um 14:00 Uhr beginnt und etwa 60 bis 90 Minuten dauert.

 

Das könnte Sie auch interessieren
stats