Coronavirus Im Würgegriff der Krise

Dienstag, 14. April 2020
Hinweischild zur Kontaktvermeidung im Rahmen der Eindämmung der Corona-Pandemie.
Foto: imago images / Seeliger
Hinweischild zur Kontaktvermeidung im Rahmen der Eindämmung der Corona-Pandemie.

Der Lockdown hat inzwischen nicht nur in Deutschland tiefgreifende Auswirkungen auf die Land- und Ernährungswirtschaft. Warten auf Lockerungen.

Die Bundeskanzlerin will am Mittwoch mit den Ministerpräsidenten der Bundesländer über Lockerungen der Corona-Beschränkungen beraten. Für die Fleischer ist hierbei eine der zentralen Fragen, wann sie wohl wieder ihre Bewirtungsangebote aufnehmen dürfen. Denn in Imbiss und Catering gehen derzeit wichtige Umsatzanteile verloren.

Vor diesem Hintergrund hat ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer bereits klare Perspektiven für die Planungen der Betriebe angemahnt. Ein Flickenteppich unterschiedlicher Regeln in den Bundesländern sei bei dem anstehenden Neustart gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Aktivitäten unbedingt zu vermeiden.

Dass aufgrund der Corona-Maßnahmen der Absatz von Edelteilen vom Rind an die Gastronomie nahezu vollständig weggebrochen ist, macht den Mästern inzwischen schwer zu schaffen. Europaweit ist der Rindfleischmarkt unter Druck. Die Preise sind im freien Fall. In Deutschland beispielsweise gab die Notierung für Jungbullen der Handelskasse. R3 innerhalb weniger Wochen um mehr als 20 Cent nach. Noch stärker traf der Preisverfall die Schlachtkühe. Da werden in den Bauernorganisationen bereits erste Rufe nach Marktstützung laut.

Rindfleisch - Rinderpistole
(Bild: jus)

Mehr zum Thema

Fleischerzeugung Bullenmäster machen Verluste

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und ihr französischer Amtskollege Didier Guillaume haben die EU-Kommission ebenfalls aufgefordert, rasch Maßnahmen zur Stabilisierung der Märkte zu ergreifen. Die Bedeutung der Nahrungsmittelerzeugung unterstreicht unterdessen auch Ursula von der Leyen. Obwohl die Corona-Krise nahezu die gesamte Wirtschaft treffe, könne gerade auf den Nahrungsmittelsektor nicht verzichtet werden, machte die EU-Kommissionspräsidentin klar.
EU-Kommission - von der Leyen
(Bild: imago images / Le Pictorium)

Mehr zum Thema

EU-Kommission Nahrungsmittelsektor ist unverzichtbar

Das Corona-Dossier

Die wichtigsten Branchen-Nachrichten zur Corona-Krise haben wir hier für Sie in einem Dossier zusammengestellt. Das Coronavirus setzt der Wirtschaft weltweit zu und macht weder vor Länder- noch vor Branchengrenzen halt. Deshalb bündeln die Top-Titel der dfv Mediengruppe, zu der auch afz - allgemeine fleischer zeitung, „Fleischwirtschaft“ und fleischwirtschaft.de gehören, fortan die wichtigsten Berichte aus verschiedenen Branchen in einem „Corona-Dossier“ - von der Lebensmittelindustrie über Gastronomie und Hotellerie bis Touristik, von Agrarwirtschaft und Fleischwirtschaft über Verpackung und Finanzen bis hin zu Marketing und Fashion. Hier geht es weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
stats