Deutscher Bauernverband Landwirte wollen Veränderungen aktiv mitgestalten

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Präsident Joachim Rukwied (Mitte) wurde auf dem Deutschen Bauerntag mit überzeugender Mehrheit wiedergewählt. Die Vizepräsidenten Werner Schwarz aus Schleswig-Holstein, Walter Heidl aus Bayern und Karsten Schmal aus Hessen wurden ebenfalls in ihrem Ehrenamt bestätigt. Als neuen Vizepräsidenten wählten die Delegierten Detlef Kurreck aus Mecklenburg-Vorpommern.
Foto: Barbara Neumann / DBV
Präsident Joachim Rukwied (Mitte) wurde auf dem Deutschen Bauerntag mit überzeugender Mehrheit wiedergewählt. Die Vizepräsidenten Werner Schwarz aus Schleswig-Holstein, Walter Heidl aus Bayern und Karsten Schmal aus Hessen wurden ebenfalls in ihrem Ehrenamt bestätigt. Als neuen Vizepräsidenten wählten die Delegierten Detlef Kurreck aus Mecklenburg-Vorpommern.

DBV zeigt sich offen gegenüber gesellschaftliche Forderungen. Aber: Veränderungen sind nicht zum Nulltarif zu haben. Deshalb müssen die Verbraucher Tierwohl und Naturschutz mit einem geändertem Kaufverhalten unterstützen.
Der Präsident des Deutschen Bauernverbands (DBV), Joachim Rukwied, hat die Dialog- und Kompromissbereitschaft der Landwirte hinsichtlich steigend

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats