Deutscher Fleisch Kongress 2020 Branchentreff als digitales Event

Freitag, 06. November 2020

Erstmals findet der Deutsche Fleisch Kongress in einer digitalen Variante statt. Auf hochkarätige Referenten und spannende Diskussionen müssen die Gäste aber nicht verzichten.
Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandenie betreffen alle Lebensbereiche. "Abstand halten!" ist das Gebot der Stunde, damit die Infektionszahlen nicht weiter steigen. Dieser Verantwortung stellen sich auch die Veranstalter des Deutschen Fleisch Kongresses, u.a. die afz – allgemeine fleischer zeitung und die "Fleischwirtschaft". Am 17. und 18. November wird der Deutsche Fleisch Kongress deshalb als "Digital Edition" stattfinden.

Am bewährten Konzept halten die Organisatoren fest: Branchenexperten zeigen die aktuellen Entwicklungen auf. Hochkarätige Entscheider aus Industrie und Handel präsentieren ihre erfolgreichen Konzepte und Strategien. Der Kongress bleibt so die Businessplattform für Fleisch(waren)industrie, Einzelhandel, Handwerk und Dienstleister der Fleischwirtschaft. Auch der inhaltliche Austausch zwischen den Teilnehmern wird möglich sein, wenn auch nicht im direkten Gespräch, aber doch im Chat und in den live übertragenen Diskusionsrunden.

Auf dem Deutschen Fleisch Kongress werden wieder die Themen im Mittelpunkt stehen, die die Branche aktuell bewegen. Das sind die globalen und nationalen Märkte, die unter dem Einfluss der weltweiten Corona-Pandemie und der Afrikanischen Schweinepest (ASP) stehen, die im September auch Deutschland erreicht hat. ASP-bedingte Exportbeschränkungen und die Maßnahmen zur Senkung der Corona-Infektionen wirken sich auf den Absatz und die Warenströme aus. Experten werden darüber diskutieren, wie diese Entwicklungen die Branche verändern.

Angesichts von ASP und Corona köchelt ein anderer Dauerbrenner derzeit auf Sparflamme. Doch auf die Frage, wie die gesellschaftliche Akzeptanz für die Nutztierhaltung verbessert oder wenigstens bewahrt werden kann, muss die Branche immer noch eine Antwort finden. Welche Strategien die Unternehmen dabei verfolgen, erfahren die Besucher des Deutschen Fleisch Kongresses aus erster Hand von Spitzenmanagern.

Die Liste der Referenten bildet die gesamte Wertschöpfungskette Fleisch ab: von der Tierhaltung bis zum Point of Sale. Zugesagt haben bisher: Clemens Tönnies, Allard Bakker (Vion Food Group), Hubertus Beringmeier (Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband), Werner Häfele (Metzgerei Häfele), Stefan Müller (Müller Fleisch), Andreas Nolte (Nolte Aktiv Markt), Michael Hähnel (Rügenwalder Mühle) und Richard Brown (Gira Consultancy & Research).
DFK 2019 - Saal
(Bild: Thomas Fedra)

Mehr zum Thema

Deutscher Fleisch Kongress Unzufrieden mit dem Ist-Zustand

Das könnte Sie auch interessieren
stats