EU-Märkte Jungbullen unter Druck

Sonntag, 01. Juli 2018
Jungrind in Bayern.
Foto: jus
Jungrind in Bayern.

Die Preise für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der EU haben Ende Juni überwiegend nachgegeben. Unter Druck standen vor allem die Notierungen für männliche Jungtiere.
Die EU-Kommission meldete für Jungbullen der Handelsklasse R3 in der Woche zum 24. Juni im EU-Durchschnitt einen saisonalen Abschlag von 2,01 Eur

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats