EU-Märkte: Rindernotierungen ohne klare Tende...
EU-Märkte

Rindernotierungen ohne klare Tendenz

jus

BRÜSSEL Die Schlachtrinderpreise an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union haben sich in der Woche zum 24. Juli uneinheitlich entwickelt. Männliche Tiere tendierten im EU-Mittel etwas fester, wohingegen Altkühe und Färsen mit Abschlägen gehandelt wurden.

BRÜSSEL Die Schlachtrinderpreise an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union haben sich in der Woche zum 24. Juli uneinheitl

Jetzt kostenfrei registrieren und jetzt sofort alle Artikel auf fleischwirtschaft.de kostenfrei lesen.

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter fleischwirtschaft.de inklusive dem wöchentlichen Snacksnewsletter.

 

Sie sind Abonnent, oder bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats