FAO-Index: Fleischpreise im Aufwind
FAO-Index

Fleischpreise im Aufwind

USBeef
 Der weltweite Einfuhrbedarf von Rindfleisch bleibt hoch.
Der weltweite Einfuhrbedarf von Rindfleisch bleibt hoch.

ROM Nachgebende Notierungen für Milchprodukte und Pflanzenöle haben im Juni die seit Jahresbeginn stetige Aufwärtsentwicklung der Weltmarktpreise für Nahrungsmittel unterbrochen. Fleisch bleibt hingegen im Aufwind.

ROM Nachgebende Notierungen für Milchprodukte und Pflanzenöle haben im Juni die seit Jahresbeginn stetige Aufwärtsentwicklung der Welt

Jetzt kostenfrei registrieren und jetzt sofort alle Artikel auf fleischwirtschaft.de kostenfrei lesen.

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter fleischwirtschaft.de inklusive dem wöchentlichen Snacksnewsletter.

 

Sie sind Abonnent, oder bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats