Feinschmeckermesse Virtuelle Wege bewähren sich

Mittwoch, 14. Oktober 2020
Der traditionelle Wurstanschnitt krönte den diesjährigen virtuellen Wurstmarkt: zwar im kleinen Kreis, aber vor laufender Kamera für die bundesweite Fangemeinde. Die Messer führten (von links) Metzgermeister Anton Koob, die stellvertretende Landrätin Eva Böhm sowie Bürgermeister Steffen Malzer. Über den Erfolg freut sich auch Michael Geier, Biosphärenreservat Rhön.
Foto: Tonya Schulz
Der traditionelle Wurstanschnitt krönte den diesjährigen virtuellen Wurstmarkt: zwar im kleinen Kreis, aber vor laufender Kamera für die bundesweite Fangemeinde. Die Messer führten (von links) Metzgermeister Anton Koob, die stellvertretende Landrätin Eva Böhm sowie Bürgermeister Steffen Malzer. Über den Erfolg freut sich auch Michael Geier, Biosphärenreservat Rhön.

Der 10. Rhöner Wurstmarkt war ein Erfolg, auch wenn er „nur“ virtuell stattgefunden hat.
Corona-bedingt hatte das Organisationsteam ein Online-Programm für die beliebte Feinschmeckermesse entwickelt. So konnten sich Freunde handwerkli

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats