Ferkelkastration: Kein Königsweg für den Auss...
Ferkelkastration

Kein Königsweg für den Ausstieg

QS
Die Landwirtschaft diskutiert kontrovers (von links): Franz Beringer (EZG Oberbayern), Florian Hollmann (Junge ISN), Rainer Leicht (Qualitätsschweine Biberach-Ravensburg), Michael Dreyer (Aktionsbündnis der Bioschweinehalter) und Mirjam Lechner (Hohenlohe-Franken).
Die Landwirtschaft diskutiert kontrovers (von links): Franz Beringer (EZG Oberbayern), Florian Hollmann (Junge ISN), Rainer Leicht (Qualitätsschweine Biberach-Ravensburg), Michael Dreyer (Aktionsbündnis der Bioschweinehalter) und Mirjam Lechner (Hohenlohe-Franken).

BERLIN Experten aller Stufen, vom Lebensmitteleinzelhandel über die Verarbeitung, Schlachtung bis hin zur Schweinehaltung diskutierten auf der gemeinsamen Fachveranstaltung von BMEL und QS über die Alternativen zum Ausstieg aus der betäubungslosen Ferkelkastration.

BERLIN Experten aller Stufen, vom Lebensmitteleinzelhandel über die Verarbeitung, Schlachtung bis hin zur Schweinehaltung diskutierten auf der

Jetzt kostenfrei registrieren und jetzt sofort alle Artikel auf fleischwirtschaft.de kostenfrei lesen.

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter fleischwirtschaft.de inklusive dem wöchentlichen Snacksnewsletter.

 

Sie sind Abonnent, oder bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats