Frische Forum Fleisch Chefsache Menschenwohl

Montag, 04. Januar 2016
Foto: Messe Berlin

Mit über 110.000 Arbeitnehmern sind die Betriebe der Fleischwirtschaft der zweitwichtigste Arbeitgeber und der umsatzstärkste Sektor der deutschen Ernährungswirtschaft. Dennoch steht die erfolgreiche Branche vor dem Problem, Mitarbeiter zu finden.

Auf diese Situation reagieren die Unternehmer und arbeiten häufig mit Dienstleistern zusammen. Obwohl diese Form der Arbeitserledigung in vielen Wirtschaftsbereichen seit langem üblich ist, stehen die Fleischwirtschaft und ihre Werkvertragspartner im besonderen Fokus der Öffentlichkeit. So zeichnet sich seit geraumer Zeit ab, dass neben den gesetzten Themen Tier- und Verbraucherschutz das Menschenwohl zu einem wichtigen Politikfeld wird. Arbeitsbedingungen und gerechter Arbeitslohn bieten reichlich Stoff für kontroverse Debatten rund um Missbrauch von Werkverträgen, Leiharbeit und Dumpinglöhnen, die der Branchenakzeptanz enorm schaden.

Inzwischen gilt in der Fleischwirtschaft ein Mindestlohn-Tarifvertrag und mit einem Verhaltenskodex haben sich die Unternehmer selbst sozialverantwortliche Spielregeln auferlegt. In der Branche selbst herrscht Einigkeit darüber, dass die Wahrnehmung der Fleischwirtschaft als Arbeitgeber noch Luft nach oben lässt. Über die sozialpolitische Entwicklung dieses Wirtschaftssektors diskutiert das „Frische Forum Fleisch“ am 15. Januar zur Grünen Woche:

Weder Feigenblatt noch Alibi – Was kommt nach der Selbstverpflichtung?

Hauptgeschäftsführerin der ANG: Valerie Holsboer.
Foto: ANG
Hauptgeschäftsführerin der ANG: Valerie Holsboer.
Valerie Holsboer, Hauptgeschäftsführerin der Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss (ANG)

Mindeststandards für gute Arbeit – Hat die Fleischbranche die Zeichen der Zeit erkannt?

NGG-Vorsitzende Michaela Rosenberger.
Foto: NGG
NGG-Vorsitzende Michaela Rosenberger.
Michaela Rosenberger, Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)

Das Ende von billig – Führt die Branchenlösung aus der Schmuddelecke?

Westfleisch-Vorstand Christian Leding.
Foto: Westfleisch
Westfleisch-Vorstand Christian Leding.
Christian Leding, Vorstandsmitglied der Westfleisch SCE

Moderation: Renate Kühlcke, FleischWirtschaft-Chefredaktion

Info und Anmeldung

Termin: 15. Januar 2016 von 16 bis 18 Uhr, danach Get Together
Ort: Kongresszentrum Messegelände Berlin, Citycube Raum M8
Veranstalter: afz, FleischWirtschaft und Messe Berlin
Teilnahmegebühr: 95 Euro (Besuch der Grünen Woche inbegriffen)
Telefonauskunft: +49 30 30696930
Anmeldelink: kartenservice@mb-capital-services.de

Das könnte Sie auch interessieren
stats