IFFA 2019 Alle Marktführer an Bord

Samstag, 27. April 2019
Die Messe Frankfurt ist auch in diesem Jahr wieder Austragungsort der weltweit größten Leistungsschau für Fleischer und Industrie.
Foto: Messe Frankfurt / Sandra Gätke
Die Messe Frankfurt ist auch in diesem Jahr wieder Austragungsort der weltweit größten Leistungsschau für Fleischer und Industrie.

Lösungen für eine sichere, effiziente und wirtschaftliche Produktion von Fleisch und Fleischprodukten stehen im Mittelpunkt der IFFA in Frankfurt. Anbieter jeglicher Größenordnung präsentieren ein umfassendes Angebot für alle Betrieben: vom industriellen Fleischverarbeiter bis hin zum Handwerksbetrieb.

Mehr als 1.000 Unternehmen aus 50 Ländern zeigen vom 4. bis 9. Mai auf der IFFA Innovationen und Zukunftstrends für die gesamte Prozesskette der Fleischwirtschaft. Für die Hersteller von Maschinen und Anlagen zur Verarbeitung und Verpackung von Fleisch- und Fleischerzeugnissen ist die IFFA ein Muss. Messezyklus und Innovationsrhythmus der Aussteller gehen Hand in Hand; viele Neuheiten feiern hier ihre Premiere vor einem Weltpublikum.

Die Fachbesucher reisen aus 140 Ländern zur IFFA in die Mainmetropole. Dem Fleischerhandwerk und der fleischverarbeitenden Industrie helfen der Blick auf die Entwicklungen der ganzen Branche, Investitionsentscheidungen für neue Technologien zu treffen, aber auch neue Konzepte und Strategien für die Zukunft des eigenen Betriebs mitzunehmen.

Neueste Maschinen und Anlagen

In den Hallen 8, 9 und erstmals in der Halle 12.0 stellen die Anbieter von Maschinen und Anlagen zum Schlachten, Zerlegen und Verarbeiten inklusive Kochen, Räuchern, Braten und Backen ihre Produkte und Neuentwicklungen vor. Hier finden alle Betriebsgrößen der Fleischwirtschaft ein umfassendes Angebot vor.

Im Segment Schlachten und Zerlegen sind zum Beispiel die Firmen Bettcher, EFA, Freund, Frontmatec, Haarslev, Jarvis, JWE Baumann, Marel und Renner dabei. Der Bereich Verarbeiten ist durch eine große Anzahl internationaler Marktführer vertreten. Hier präsentieren sich unter anderem die Unternehmen Fessmann, GEA Food Solutions, Grasselli, Handtmann, JBT, Metalquimia, Poly-clip System, Provisur, Risco, Schröter, Seydelmann, Treif, Vemag und Weber.

Smarte Verpackungs- und Wiegetechnik

Die anhaltende Beliebtheit von Convenience- und To-Go-Produkten stimuliert die Nachfrage nach verpackten Fleisch, Fleischwaren und Wurst. Die Aussteller demonstrieren einen Querschnitt der relevanten Verpackungstechnik, von der Abpackstraße über Etikettierung und Packmittel bis hin zu Waagen, Mess- und Prüftechnik. Marktführende Unternehmen zeigen ihre Neuheiten in der Halle 11. Dazu gehören Bizerba, Espera, Flexopack, Ishida, Krehalon, Mettler Toledo, Multivac, OSC Wipotec, Schur Flexibles, Sealpac, Ulma, Variovac und VC999.

Wichtige Unternehmen aus dem Segment Automatisierung und IT wie CSB System, Igus, JUMO, Rittal, Scott Automation & Robotics und Winweb reisen ebenfalls zur IFFA. Die Anbieter von Gewürzen, Zusatzstoffen und Hüllen für die Herstellung von Fleischerzeugnissen sind in die 2018 eröffnete, neue Halle 12 umgezogen. Sie zeigen in der Ebene 12.1 ihr Produktspektrum. Mit dabei sind zum Beispiel Almi, Devro, Frutarom, Hydrosol, Meat Cracks, Moguntia, Naturin Viscofan, PCF Atlantis-Pak, Peter Gelhard, Raps und Viskase.

In der Halle 12.0 präsentiert sich der Bereich „Verkaufen – alles rund um das Fleischer-Fachgeschäft”. Neben dem Deutschen Fleischer-Verband und der Zentrag sind hier die Anbieter zum Themenspektrum Verkaufen und Ladenbau vertreten, darunter Aichinger, BFM Ladenbau, Kramer, Ladenbau Hanke und Schrutka-Peukert.

Einen Überblick über Aussteller, Standort und Produkte bietet die Online-Ausstellersuche unter: www.iffa.com/aussteller

Weitere Meldungen zur IFFA finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren
stats