IHM 2020 Handwerk weiß, was es tut

Donnerstag, 20. Februar 2020
Fleischerhandwerk gewährt Einblick: Die Kollegen zerlegen und produzieren live vor Ort.
Foto: GHM
Fleischerhandwerk gewährt Einblick: Die Kollegen zerlegen und produzieren live vor Ort.

Die Internationale Handwerksmesse macht Schaffenskraft und Erfindergeist erlebbar. Der Fleischerverband Bayern präsentiert das Metzgerhandwerk.
Unter dem Messemotto „Wir wissen, was wir tun. Für uns. Für alle. Für die Zukunft.“ präsentiert sich die Internationale Handwerksmesse (IHM) von Mittwoch bis Sonntag, 11. bis 15. März 2020, auf dem Münchner Messegelände.

Auch das Fleischerhandwerk zeigt den Messebesuchern, was es kann. Stellvertretend präsentiert der Fleischerverband Bayern mit seiner Leistungsschau live und transparent, wie die Produkte eines Fleischer-Fachgeschäfts entstehen: angefangen bei der Live-Zerlegung und Produktion von Fleischwaren in der Gläsernen Wurstküche bis hin zum Verkaufs- und Biergartenbereich. Der interne Bereich, das „Stüberl“, steht auch in diesem Jahr wieder Betrieben sowie deren Mitarbeitern und Kunden nach vorheriger Absprache zur Brotzeit und Kontaktpflege zur Verfügung. Hier kann, unterstützt von Verbandsvertretern, zwanglos ein Treffen mit Abgeordneten stattfinden, um den politischen Vertretern die Probleme des Metzgerhandwerks zu vermitteln. Und wer Eintrittskarten benötigt: Anruf beim Verband genügt.

Die Handwerksmesse in München bietet die Bühne, auf der sich Experten, Fachbesucher und Entscheider aus Handwerksbetrieben, Handwerksorganisationen und der Politik treffen. Bei der diesjährigen Auflage stehen Digitalisierungslösungen ebenso im Fokus wie spannende Netzwerke und hochaktuelle Themen.

„Wir wissen, was wir tun.“ Das wird in den Messehallen mit ausgesuchten Ausstellern, zukunftsweisenden Impulsen und digitalen Pionieren erlebbar. Die Bedeutung der Digitalisierung für das Handwerk spiegelt sich auch in der erstmals stattfindenden Kooperation mit dem Digitalverband Bitkom wider und wird damit auf der IHM erlebbar. Ziel ist es, den Digitalisierungsgrad der Handwerksbetriebe zu fördern und die Entwicklung neuer und vor allem digitaler Produkte, Dienstleistungen, Prozesse und Geschäftsmodelle voranzubringen.

Die Internationale Handwerksmesse

Wo: Messegelände München

Wann: 11. bis 15. März, täglich 9:30 - 18:00 Uhr

Wie: 7 Hallen sind belegt

Wie teuer: Onlineticket 15 Euro, Tageskasse 18 Euro, freier Eintritt für Kinder bis einschließlich 12 Jahren

Standort Fleischerverband Bayern: Halle B3 (Gutscheine für kostenlose Eintrittskarten gibt‘s auf Anfrage beim LIV)
Die IHM schafft laut Messegesellschaft ein wertvolles Netzwerk und bietet Wissensvermittlung. Aus diesem Grund wird der Fachbesucherbereich noch einmal deutlich entwickelt. In der Halle C2 finden Handwerker aus allen Gewerken auf 10.000 qm ein umfangreiches und themenübergreifendes Angebot. Neben besonderen Ausstellungsflächen wie dem „Land des Handwerks“ mit einigen von Deutschlands Vorzeigebetrieben und innovativen Start-ups umfasst die Halle unter anderem die Sonderschauen „Innovation gewinnt!“ sowie YoungGeneration. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr offene Dialog- und Innovationsplattformen, die zur Steigerung der Innovationskraft im Handwerk beitragen.

Weblink zur Messe.
Das könnte Sie auch interessieren
stats