ISN Wenig Chancen auf vierten Weg

Dienstag, 19. Februar 2019
Der ISN-Vorsitzende Heinrich Dierkes sieht derzeit keine Chance, für die Ferkelkastration in Deutschland den „Vierten Weg“ zuzulassen.
Foto: sb
Der ISN-Vorsitzende Heinrich Dierkes sieht derzeit keine Chance, für die Ferkelkastration in Deutschland den „Vierten Weg“ zuzulassen.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Ferkelkastration


Lange Zeit forderte die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) die Ferkelkastration mit lokaler Betäubung zu erlauben. Nun setzt die Organisation der Schweinehalter nur noch auf Ebermast, Impfung und Narkose.
Bei vielen Schweinehaltern herrscht noch Erleichterung darüber, dass beim Thema Ferkelkastration zwei Jahre gewonnen wurden. Bis zum 31. Dezember

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats