Jubiläum 100 Jahre Metzger Mezger

Donnerstag, 01. August 2019
Dreimal Mezger Metzger: Chef Thomas Mezger mit seinen beiden Söhnen Kyle (links) und Tom.
Foto: Mezger
Dreimal Mezger Metzger: Chef Thomas Mezger mit seinen beiden Söhnen Kyle (links) und Tom.

Große Jubiläumsfeier in Denkendorf. Info- und Spaßangebote für Groß und Klein.

Alles begann 1919 – ein wegweisendes Jahr in der Weltgeschichte. Während die Trümmer des Ersten Weltkriegs beseitigt wurden, arbeiteten Politiker an einer neuen Friedensordnung. In genau diesem Jahr verkaufte Gustav Haug, verheiratet mit der Kronenwirtin Lina Lang, die Denkendorfer Gaststätte „Krone“ an Gotthilf Mezger. Damit war die Gründung durch den Urgroßvater des heutigen Inhabers Thomas Mezger eingeleitet.

Seitdem ist ein komplettes Jahrhundert vergangen. Mit viel Kraft, Energie und Liebe zum Fleischerhandwerk führten drei Generationen die Metzgerei Mezger zum Erfolg. 1968 übernahm Wolfgang Mezger die „Krone“ und renovierte das Haus im Jahr 1984. Dabei kam ein wunderbares, von Meisterhand gefertigtes Zierfachwerk zum Vorschein. Die „Krone“ gilt heute als eines der schönsten Fachwerkhäuser in Denkendorf (Landkreis Esslingen).

Seit 1994 führt Thomas Mezger den Fachbetrieb, zu dem heute neben der Zentrale mit Direktverkauf fünf Filialen gehören: in Ruit, Deizisau, Sulzgries, Neuhausen und Esslingen. Das traditionelle Handwerk mit vielen eigenen Produktentwicklungen stehen im Mittelpunkt der Unternehmensphilosophie. 2008 baute Mezger seinen Betrieb aus und verfügt heute über eine moderne und geräumige Produktionsstätte. Erst kurz vor dem Jubiläum wurden die alten Rauch- und Kochanlagen ausgetauscht.

Für ihr großes Geburtstagsfest hatten die Mezgers und ihr Team ein komplettes Wochenende reserviert und boten ein reichhaltiges Unterhaltungsprogramm an. Hierbei kamen große und kleine Gäste, Kunden und Freunde voll auf ihre Kosten. Bei stündlichen Führungen durch die Produktion gab es viele Informationen rund um das Thema Fleisch, eine Schauzerlegung von Schweinehälften, eines Rinderhinterviertels und eines Dry aged-Rückens. Außerdem konnten Besucher eine Live-Produktion von Fleischkäs miterleben. Thomas Mezger: „Der Andrang war so groß, dass es sogar mehr Führungen gab als ursprünglich geplant. Als attraktive Anziehungspunkte für Kinder galten Hüpfburg, Pony-Kutschfahrten und Torwandschießen. Ein Segway-Parcours forderte die Geschicklichkeit aller Altersgruppen heraus und bei der großen Tombola gab es nur Gewinner.

An verschiedenen Stationen bereitete das Mezger-Team Thai-Curry, Maultaschen, Chicken Wings, Hamburger, Pulled Pork, Linsen mit Spätzle oder Spezialitäten vom heißen Grillrost für kleines Geld zu. Für die musikalische Unterhaltung sorgten der Denkendorfer Musikverein und ein Saxophonist. Vom Landesinnungsverband des Fleischerhandwerks in Baden-Württemberg überbrachten Landesinnungsmeister Joachim Lederer und Hauptgeschäftsführer Ulrich Klostermann die Glückwünsche aller Kollegen und eine Urkunde.

Das könnte Sie auch interessieren
stats