Lebensmittelhandel Netto launcht Eigenmarke

Dienstag, 02. Oktober 2018
Die neue Auslobung spielt mit den Stärken des Fleischerhandwerks.
Foto: Netto
Die neue Auslobung spielt mit den Stärken des Fleischerhandwerks.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Discounter Lebensmittelhandel


„Meine Fleischerei“ soll Profil schärfen. Großauftrag für Eberswalder und Rostocker.

Der regionale Discounter Netto, erkennbar am schwarzen Scottish Terrier, feilt an seinem Sortiment. Der Händler mit skandinavischer DNA hat in den vergangenen beiden Jahren seine Einkaufspolitik besonders stark auf regionale Lieferanten ausgerichtet und sein Angebot an Fleisch, Fleischwaren und Wurst aus heimischer Erzeugung und Verarbeitung Zug um Zug ausgebaut. Jetzt führen die Netto-Märkte eine eigene Handelsmarke mit mehr als 30 Produkten ein.

Unter dem Namen „Meine Fleischerei“ bietet der Lebensmitteldiscounter mit Hauptsitz in Stavenhagen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) künftig neben einem Sortiment an Wurst aus heimischen Betrieben auch Fleisch und Fleischerzeugnisse aus der Region an.

Die bisherigen Kooperationspartner, der Wurst- und Schinkenspezialist „Die Rostocker“, sowie die EWG Eberswalder Wurst liefern Schweine- und Rindfleischprodukte. Mit beiden Fleischverarbeitern arbeitet der im Osten Deutschlands stark vertretene Discounter, eine Tochter der dänischen Salling Group, bereits seit vielen Jahren eng zusammen.

Im Zuge einer erweiterten Zusammenarbeit hatten „Die Rostocker“ 2017 eine neue Produktionsstätte ans Netz genommen, in der SB-Produkte von Rind und Schwein verarbeitet werden. Das Unternehmen aus der Hansestadt an der Ostsee wird die Standorte des Lebensmittelhändlers in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg beliefern. Die Eberswalder mit Sitz im brandenburgischen Britz (Landkreis Barnim) zeichnen verantwortlich für das neue Sortiment in den Netto-Filialen in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Unter dem Label der neuen Eigenmarke geht auch ein Sortiment an Geflügelfleisch an den Start. Es wird von deutschen Lieferanten bezogen, die sich auf eine gentechnikfreie Herstellung fokussieren. Das zunächst noch überschaubare Angebot soll kontinuierlich ausgebaut werden. Wer die Ware liefert, ließ Netto auch auf Rückfrage offen. Die Etiketten werden es in Kürze verraten.

Das Unternehmen

Der regionale Discounter Netto ist ein Tochterunternehmen der Dansk Supermarked mit Hauptsitz in Stavenhagen. 1990 öffnete der erste Markt in Anklam. Der Händler ist mit 347 Filialen in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg vertreten. Für das Unternehmen arbeiten insgesamt über 5.800 Mitarbeiter.
Schweinehaltung - Sauenhaltung - Sauenhain
(Bild: fl)

Mehr zum Thema

Tierwohlsiegel Mehr Orientierung für Verbraucher

Das könnte Sie auch interessieren
stats