Listerien Sieber klagt gegen den Freistaat

Donnerstag, 02. Juni 2016
Foto: Stephan Jansen/dpa

In Zusammenhang mit den Listeriosefällen in Süddeutschland von 2012 an bis heute ist zuletzt der Fleischwarenhersteller Sieber in Geretsried nahe München ins Visier der Überwachung geraten. Nach Listerienfunden in Produktproben aus dem Handel ordnete das bayerische Verbraucherschutzministerium einen Produktionsstopp und den Rückruf von mehreren Tonnen an Schinken- und Wurstprodukten an. Seit vergangenem Freitag steht die Produktion in Geretsried still.
An die 100.000 Euro koste der Stillstand das Unternehmen mit seinen 120 Mitarbeitern täglich, beklagte Firmenchef Dietmar Schach in einer Pressek

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats