Nachfolge: Und plötzlich ist das Büble Chef

Freitag, 15. August 2014
Foto: privat

Die meisten Fleischermeister sind nur einmal im Leben damit konfrontiert, ihr Unternehmen in andere Hände zu geben: beim Erreichen der Altersgrenze.

Im eng getakteten Arbeitsalltag verpassen es viele, diesen weitreichenden Schritt sorgfältig und vor allem frühzeitig zu planen. Dabei erleichtern klare Ziele und Absprachen die Nachfolgeregelung.

Erfolgsfaktoren für gelungene Lösungen wurden bei einem vom LIV Baden-Württemberg initiierten Seminar in Stuttgart vorgetragen, von den rund 30 Teilnehmern gesammelt und im Rahmen eines Erfahrungsaustauschs diskutiert.

Diplom-Psychologe Ulrich Strohmaier ging ausschließlich auf Konfliktsituationen ein, bei denen es „menschelt“. Denn gerade die kosten nach seiner weitreichenden Erfahrung Energie, Kraft und Nerven – und werden oft von den Kunden wahrgenommen.

iPad-App

iPad-App
( Bild: iPad-App)
Zur digitalen afz
afz-iPad-App

Lesen Sie mehr in afz 33/2014 mit zahlreichen Tipps:

- Wie entschärfe ich Brennpunkte
- Lieber eine Regel zuviel definieren
- Besserwisserei führt zu Widerstand
- Wie definiere ich die eigene Rolle

- Dazu O-Töne von Übergebern und Übernehmern

Unsere afz steht Ihnen digital als iPad-Ausgabe zum Einzelverkauf im App-Store zur Verfügung. Die afz erhalten Sie weiterhin auch als gedruckte Ausgabe.


Unser Leserservice hilft gerne weiter. Kontakt: Telefon 069 7595-1962 oder Link nutzen und Formular ausfüllen: Testlesen.

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben: Weiter.
Das könnte Sie auch interessieren
stats