Neues aus der FLEISCHWIRTSCHAFT 3/2012

Neues aus der FLEISCHWIRTSCHAFT 3/2012

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

 
Fachthemen des Monats

Vorschau auf die Anuga FoodTec vom 27. bis 30. März
Die Anuga FoodTec in Köln bietet der internationalen Lebensmittelwirtschaft eine Informations- und Beschaffungsplattform, die den gesamten Technologie- und Investitionsbedarf für die Produktion aller Bereiche der Food-Industrie abdeckt.



Nachhaltigkeit: Umwelt, Entsorgung, Energie, Verwertung, Tierwohl
Um die Zukunft hoch entwickelter Agrarwirtschaftsräume nicht zu gefährden, wird es darauf ankommen, aus der bislang vorherrschenden Verteidigungsposition herauszukommen und zu einem neuen Leitbild einer nachhaltigen Tierproduktion zu gelangen.

Sicherheit, Arbeits- und Schutzkleidung
Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe BGN hat ein Konzept eines neuartigen Fingerschutzes am Auslauf von Fleischwölfen erstellt, das Unfälle an diesen Maschinen zu verhindern hilft. Weiteres Thema: Reinraumkleidung dient als Barriere zwischen Mensch und Produkt.


Fleischerzeugung

Viehzählung
Den Entwicklungen der vergangenen Jahre folgend, wurden die Schweinebestände im Süden abgebaut, im Osten aufgestockt und  stagnieren im Nordwesten Deutschlands.


Fleischgewinnung

Verbundprojekt
Leitbild nachhaltiger Tierproduktion.

Einrichten
Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt auch bei der Einrichtung von Schlachtereien an immer mehr an Bedeutung.

Marktforschung
Für 2012 gehen die internationalen Experten des Schweizer Marktforschungsinstitut Gira von einer gemischten Fleischnachfrage aus.


Fleischverarbeitung

Anuga FoodTec
Drei Säulen der Lebensmittelproduktion

Lebensmittelsicherheit
Prozesssicherheit schafft Qualität: Die Anuga FoodTec präsentiert die Entwicklungen für die Herstellung von Fleischwaren und Wurst.

International FoodTec Award 2012
Auszeichnung für Anlagen und verfahrenstechnische Innovationen der internationalen Lebensmittel- und Zulieferindustrie

Slicen
Der Ausschuss beim Schneiden von Frischeprodukten lässt sich deutlich reduzieren.

Slicen
Kreuzungsfreie Produktionswege prägen den neuen zentralen Betrieb von Edeka Südwest Fleisch in Rheinstetten.

Was gibt es Neues auf der Anuga FoodTec 2012?

Energieeinsparung
Eine Frischluftautomatik nutzt die Umgebungsluft und vermeidet energieaufwändiges Nachführen von Klimagrößen

Arbeitsschutz
Ein neues Konzept für die Ein- und Auslagerung erleichtert die Sortierung von E3-Kisten und spart Grundfläche.

Arbeitskleidung
Ein einwandfreies Bekleidungssystem ist Voraussetzung für die zuverlässige Produktion von Lebensmitteln.


Vermarktung

Ausland
Die Sonderwirtschaftszone Mielec verfügt über eine günstige Verkehrslage, die einen freien Warentransport mit verschiedenen Verkehrsmitteln ermöglicht. Eine Investition könnte eine Chance für die Fleischbranche darstellen.


Rubriken

Kommentar
Auch Hersteller haben Rechte

Monatsschau
Nur echt mit Käse und Schweineschinken. Schlachthochburgen legten 2012 weiter zu. Lebensmittelhersteller in der Vertrauenskrise. Zoonose-Monitoring 2012 liegt vor. Ermittlungen gegen das Bundesressort. Klage vor EuGH gegen elektronische Ohrmarke. Schluss mit unfairen Praktiken. Produktion 2011 mit neuem Rekordniveau. Deutschland frei von Blauzungenkrankheit. Auffällige Betriebe stärker kontrollieren. Weniger Schweine aus Holland.

Interview
Dr. Daniel Mörlein vom Department für Nutztierwissenschaften der Universität Göttingen zur Akzeptanz von Jungeberfleisch

Standpunkt
Das Schmallenberg-Virus - ein neuer Erreger befindet sich zurzeit in Winterruhe. Was aber kommt im Frühjahr?

Menschen, Unternehmen, Termine

Stellenmarkt und Marktplatz

Das beste Stück

Inserentenverzeichnis und Impressum

Firmen- und Warenkatalog



Fleischforschung und Entwicklung

R. Pichner: Aktuelles aus der internationalen Fleischforschung - Mikrobiologie von Fleisch und Fleischerzeugnissen

A. Hitzel, M. Pöhlmann, F. Schwägele, K. Speer und W. Jira. PAK-Gehalte in kaltgeräucherten Rohwürsten. Einfluss verschiedener Räucherbedingungen im Glimmrauchverfahren auf das Vorkommen von Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und phenolischen Verbindungen

A. Hartmann, G. Untiedt, T. Wilke und R. Erdmann. Mikrobiologische Sicherheit von kurzgereifter Geflügelsalami. Optimierung des Herstellungsverfahrens hinsichtlich der Absterberate enteropathogener Bakterien

W. Schnäckel, J. Krickmeier, W. Pongjanyanukul, D. Schnäckel, I. Micklisch und O. Haack: Untersuchungen zur Optimierung des Wolfprozesses. Teil 3: Bestimmung der Eindringeigenschaften tierischer Gewebe in die Bohrungen einer Lochscheibe beim Wolfen


Recherchieren Sie Artikel der Printversion der FLEISCHWIRTSCHAFT in unserem Archiv.

Die FLEISCHWIRTSCHAFT im Abonnement.

Mediadaten




Quelle: FLEISCHWIRTSCHAFT 3/2012
stats