Schlachtrindermärkte: Abschläge für EU-Jungbu...
Schlachtrindermärkte

Abschläge für EU-Jungbullen

Harald Schottner / pixelio.de, Harald Schottner / pixelio.de

BRÜSSEL Die Entwicklung der Schlachtrinderpreise an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union ist in der Woche zum 22. Mai uneinheitlich verlaufen: Während männliche Jungtiere weniger Geld erlösten als in der Vorwoche, stiegen die Preise für Altkühe und Färsen teilweise merklich.

BRÜSSEL Die Entwicklung der Schlachtrinderpreise an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union ist in der Woche zum 22. Mai un

Jetzt kostenfrei registrieren und jetzt sofort alle Artikel auf fleischwirtschaft.de kostenfrei lesen.

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter fleischwirtschaft.de inklusive dem wöchentlichen Snacksnewsletter.

 

Sie sind Abonnent, oder bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats