Schlachtrindermärkte: EU-Jungbullen werden te...
Schlachtrindermärkte

EU-Jungbullen werden teurer

Landvolk Presse Dienst (LPD), LPD

BRÜSSEL Die Entwicklung der Notierungen für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union war in der Woche zum 4. Dezember 2016 zweigeteilt. Männliche und weibliche Jungtiere konnten höhere Preise erzielen, während die Erlöse für Altkühe unter dem Strich leicht abbröckelten.

BRÜSSEL Die Entwicklung der Notierungen für Schlachtrinder an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union war in der Woche

Jetzt kostenfrei registrieren und jetzt sofort alle Artikel auf fleischwirtschaft.de kostenfrei lesen.

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter fleischwirtschaft.de inklusive dem wöchentlichen Snacksnewsletter.

 

Sie sind Abonnent, oder bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats