Schrutka-Peukert Beef Show zeigt Veredelungsprozess

Donnerstag, 12. März 2020
Foto: Schrutka-Peukert

Ladenbauelemente und Produkte vom Erzeugerhof Ostermühlen Fleischmanufaktur an einem Stand.
Schrutka-Peukert hat auf der Internorga einen gemeinsamen Stand mit dem Erzeugerhof Ostermühlen Fleischmanufaktur. Messebesucher können an dem Gemeinschaftsstand beider Unternehmen die Fleischwaren aus der Manufaktur probieren und sich über die Ladenbauelemente von Schrutka-Peukert informieren. In der gläsernen Salzreifekammer, dem Premium Meat Ager, wird der Veredelungsprozess des trocken gereiften Fleischs der Ostermühlen Manufaktur veranschaulicht. Die Reifemethode, bei der das Salz aus den Steinen per gezieltem Luftstrom mit definierter Luftfeuchtigkeit gelöst und in der Zelle verteilt wird, erfordert im Innenraum die Verwendung von komplett salzresistenten Materialien. Deshalb besteht der Reifeschrank aus V4A-Stahl, Spezialdichtmittel aus der Seefahrt sowie speziellen eloxierten Verdampfern.

Die Materialien sind langlebig und aufgrund der Konstruktion problemlos ohne spezielle Chemikalien zu reinigen. Die Reifeschränke verfügen über eine Regelungstechnik für Temperatur und Feuchtigkeit sowie unterstützende Funktionen für den Betrieb, beispielsweise Warnung bei zu langer Türöffnung. In der Gastro-Vario-Theke wird am Stand frisch gefüllte Bratwurst sowie Dry Aged-Beef zubereitet und verköstigt. Erzeuger, Metzgermeister, Ladenbauer und Experten aus der Entwicklung sind vor Ort, um Besucher zu beraten.
Das könnte Sie auch interessieren
stats