Handel mit Schweinefleisch Chinesische Produktion erholt sich bis 2055

Freitag, 08. November 2019
Die ASP dezimiert die Schweinebestände in der Volksrepublik. Der Bedarf an Importware steigt daher. Alleine im Großraum Shanghai leben rund 24 Mio. Menschen.
Foto: Steven Yu / pixabay.com
Die ASP dezimiert die Schweinebestände in der Volksrepublik. Der Bedarf an Importware steigt daher. Alleine im Großraum Shanghai leben rund 24 Mio. Menschen.

In den kommenden Jahren bieten sich Exporteuren von Schweinefleisch hervorragende Absatzchancen in China. Mittelfristig wird sich die Produktion erholen, dennoch bleibt der Importbedarf höher als vor der ASP-Krise.
Obwohl China seinen Schweinefleischbedarf derzeit nur zu vier Prozent durch Importe deckt, machte die Menge 20 Prozent der international gehandelten M

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats