Süffa Ideen, Innovationen, Inspirationen

Samstag, 20. Oktober 2018
Auch bei der 24. Ausgabe der Süffa stehen wieder aktuelle Trendthemen im Mittelpunkt.
Foto: mm
Auch bei der 24. Ausgabe der Süffa stehen wieder aktuelle Trendthemen im Mittelpunkt.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Trends


Branchentreff und Wissensbörse in Stuttgart. Umfassender Überblick und informatives Rahmenprogramm.

Sie gehört zu den Top-Veranstaltungen der Fleischbranche: Die Stuttgarter Süffa gilt als Pflichttermin für Fleischer in Deutschland und im angrenzenden Ausland. „Die verfügbaren Flächen sind so gut wie ausgebucht“, freute sich Andreas Wiesinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart, bereits vor einigen Wochen.

„Der ungebrochen gute Zuspruch zeigt, dass wir mit unserem Messe-Konzept weiterhin auf dem richtigen Weg sind.“ Von Samstag, 20., bis Montag, 22. Oktober, hält die beliebte Fachmesse für das Fleischerhandwerk und die mittelständische Industrie erneut ein breit gefächertes Angebot parat, das sämtliche Bereiche von der Produktion über den Verkauf bis zum Endverbraucher lückenlos abdeckt. Neben einer umfassenden Produktschau erwartet die Besucher ein informatives Rahmenprogramm. Bei der diesjährigen Ausgabe der Süffa rechnen die Veranstalter mit rund 240 Ausstellern und 8.800 Besuchern.

Öffnung am Samstag verlängert

Auf vielfachen Wunsch des Messepublikums wurde die Tagefolge der Süffa bereits im letzten Jahr geändert – mit großem Erfolg: Aussteller und Besucher gleichermaßen begrüßten den Veranstaltungsbeginn am Samstag und nutzten die ersten Nachmittagsstunden des Wochenendes für Austausch, Einkauf und Information. Diesem positiven Echo wird nun durch eine Verlängerung der Öffnungszeiten von 13:00 bis 20:00 Uhr Rechnung getragen. Am Sonntag und Montag ist die Süffa wie gewohnt von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Natürlich ist wieder reichlich Platz für aktuelle Trendthemen: „Die Süffa ist traditionell mehr als nur Produktschau“, sagt Projektleiterin Sophie Stähle. „Deshalb wollen wir in diesem Jahr besondere Themenbereiche in den Fokus rücken.“ Dies gilt vor allem für das in vielen Betrieben inzwischen unverzichtbare Außer-Haus-Geschäft. Inspirationen liefert hier unter anderem die „Snackeria“ (Halle 9).

Den anhaltenden Grill-Boom greift die BBQ + Foodtruck-Sonderschau mit Beratung, Outdoor-Grill-Shows im Rothaus-Park und Verkostungen auf. Im Themenbereich Feinkost können sich die Messebesucher unterdessen über die vielfältigen Möglichkeiten informieren, die dieses lukrative Zusatzgeschäft bietet (Halle 7). Einen Einblick in die Fleischkäseproduktion schließlich erhalten die Besucher „live“ in der gläsernen Wurstküche, die sich bereits im vergangenen Jahr als wahrer Publikumsmagnet erwiesen hat (Halle 9).

Nationalmannschaft stellt sich vor

Neben den mit Spannung erwarteten Süffa-Wettbewerben und der Vergabe des Süffa-Innovationspreises stellt die Bühne für Trends & Neues einen wichtigen Eckpfeiler im Rahmenprogramm dar (Halle 7). In kostenfreien Fachvorträgen geben dort Experten wertvolle Tipps und referieren über Datenschutz, Verkaufsautomaten oder Marketingkonzepte. Obendrein steht ein besonderes Ereignis an: Die neu gegründete Nationalmannschaft des Fleischerhandwerks stellt sich ihrem Publikum vor. Die „außergewöhnlichen, engagierten Nachwuchstalente aus dem Fleischerhandwerk“ – so Gero Jentzsch, Pressesprecher des Deutschen Fleischer-Verbands (DFV) – „sind die neuen und sympathischen Botschafter unseres Berufes. Sie können Jugendliche für eine Ausbildung im Fleischerhandwerk begeistern, weil sie zeigen, was man alles in unserem Beruf erreichen kann.“

Tag der Metzgerfrauen

Fester Baustein jeder Süffa ist auch der Tag der Metzgerfrauen am Montag, 22. Oktober: Chefinnen, Fachverkäuferinnen und Auszubildende finden ein ganz auf weibliche Branchenprofis zugeschnittenes Angebot vor. Vieles dreht sich dabei um die ansprechende Darreichung von Produkten. Plattenlegekurs, Gemüseschnitzen oder Sandwich-Workshop sprechen die kreative Seite der Teilnehmerinnen an. Im Gewürz- oder Käseseminar indes ist vor allem eine feine Nase gefragt.

In der Fleischbranche gehen Tradition und Innovation Hand in Hand. So ist ein großer Teil der fleischverarbeitenden Betriebe und Metzgereien nach wie vor familiengeführt. Um einen Messebesuch zu ermöglichen, der auch den kleinen Besuchern nicht langweilig wird, bietet die Süffa ein buntes Kinderprogramm an, bei dem man sogar den „Traktorführerschein“ machen kann.

Hier geht es weiter zum Themenkanal Süffa.

Das könnte Sie auch interessieren
stats