The Vegetarian Butcher Vegetarier drängt in die Fleischverbände

Mittwoch, 29. Juli 2020
 „The Vegetarian Butcher“: Jaap Korteweg.
Foto: The Vegetarian Butcher
„The Vegetarian Butcher“: Jaap Korteweg.

The Vegetarian Butcher, Hersteller von pflanzlichen Fleischalternativen, will die Zukunft der Fleischwirtschaft mitgestalten und in zwei Branchenverbänden mitarbeiten.
Ziel der Mitarbeit bei im Deutschen Fleischer-Verband (DFV) und beim Bundesverband der Deutschen Fleischwarenindustrie (BVDF) sei es, Verbraucher und die fleischverarbeitende Branche mitzunehmen auf dem Weg zu einer "neuen Art des Fleischgenusses", teilt The Vegetarian Butcher mit. Die Anfrage sei ernst gemeint, heißt es aus dem Unternehmen. So wolle man mit den Verbänden und der Branche ins Gespräch kommen, um gemeinsam neue Wege zu gehen und Perspektiven zu öffnen.


Unterstützend zur offiziellen Anfrage veröffentlichte The Vegetarian Butcher ein Bewerbungsvideo, das den holländischen Firmengründer Jaap Korteweg zeigt, wie er sein Vorhaben begründet. Außerdem veröffentlichte der vegetarische Metzger verschiedene Anzeigen, die eine verkürzte Version der Briefe an die Branchenverbände zeigen.

Der Deutsche Fleischer-Verband (DFV) bestätigte gegenüber der afz - allgemeine fleischer zeitung den Eingang eines Antrags auf Mitgliedschaft. Die Branchenorganisation für das Fleischerhandwerk in Deutschland prüft den Vorgang. Zu den Voraussetzungen einer Mitgliedschaft gehören beim DFV unter anderem der Eintrag in die Meisterrolle einer Handwerkskammer. The Vegetarian Butcher gehört zum internationalen Unilever-Konzern. Das niederländisch-britische Unternehmen ist weltweit tätig; zu den wichtigen Geschäftsbereichen gehört unter anderem die Produktion von Lebensmitteln.
The Vegetarian Butcher
(Bild: shop.der-vegetarische-metzger.de)

Mehr zum Thema

Fleischfrei Unilever kauft "The Vegetarian Butcher"

Dieser Text erschien zuerst auf der fleischwirtschaft.de-Schwesterplattform www.food-service.de.
Das könnte Sie auch interessieren
stats