Tierwohl gehört zur Zukunft

Dienstag, 04. März 2014
Foto: Setzen auf Partnerschaft fürs Tierwohl: Horst Bühler, Tomás Sonntag, Gerhard Sailer, Prof. Dr. Franz Theo Gottwald, Prof. Dr. Ulrich Hamm und Jan Plagge (von rechts). Foto: buc

(Bild: Setzen auf Partnerschaft fürs Tierwohl: Horst Bühler, Tomás Sonntag, Gerhard Sailer, Prof. Dr. Franz Theo Gottwald, Prof. Dr. Ulrich Hamm und Jan Plagge (von rechts). Foto: buc)
„Wir müssen die Ängste und Sorgen der Verbraucher hinsichtlich der Tierhaltung ernst nehmen. Und wer nicht Teil eines neuen Wegs sein will, darf in zehn Jahren nicht jammern“, verlautbarte Horst Bühler bei einer Podiumsdiskussion auf der Bio-Fachmesse in Nürnberg.

Der Metzgermeister aus Kempten hat seinen Betrieb auf Bio-Produktion umgestellt. Er unterstützt seine 600 ökologisch arbeitenden, bäuerlichen Lieferanten durch gut dotierte und langfristige Verträge. Bühler zeigte sich bei der Podiumsdebatte auf der Nürnberger Messe darüber froh, dass das Thema Tierwohl endlich in der Gesellschaft angekommen ist.

Lesen Sie mehr zu:

- Lange Laufzeiten als Sicherheit
- Erfolgsfaktor Vertrauen
- Umstellung von Kopf bis Stall
- Unterschätzte Zahlungsbereitschaft

in der neuen afz 10/2014 sowie zu ökologisch erzeugten Produkten in unserem afz-Spezial "Bio".

Die aktuelle Ausgabe können Sie hier bestellen: Testlesen oder
im App-Store herunterladen. Zum App-Store: Suchbegriff afz
Das könnte Sie auch interessieren
stats