Vion-Prognose 20 Prozent weniger Schweine und Rinder

Donnerstag, 16. Januar 2020
Ronald Lotgerink leitet seit 1. September 2018 die Geschicke des niederländisch-deutschen Unternehmens.
Foto: Vion
Ronald Lotgerink leitet seit 1. September 2018 die Geschicke des niederländisch-deutschen Unternehmens.

Der Fleischkonzern Vion erwartet in Westeuropa bis 2030 einen deutlichen Bestandabbau. Den chinesischen Markt betrachtet CEO Ronald Lotgerink nüchtern.
Der Fleischproduzent Vion rechnet in Westeuropa in den nächsten zehn Jahren mit einem Rückgang der Schweine- und Rinderbestände um 20 P

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats