Werkverträge Schwarz-Gruppe stellt Bedingungen

Mittwoch, 24. Juni 2020
Die Schwarz-Gruppe hat mit ihren Frischfleisch- sowie Frischgeflügel-Lieferanten vereinbart, ab spätestens Januar 2021 auf Werkverträge mit Dritten in den Kernprozessen Schlachtung, Zerlegung sowie Verpackung zu verzichten.
Foto: imago images / Geisser
Die Schwarz-Gruppe hat mit ihren Frischfleisch- sowie Frischgeflügel-Lieferanten vereinbart, ab spätestens Januar 2021 auf Werkverträge mit Dritten in den Kernprozessen Schlachtung, Zerlegung sowie Verpackung zu verzichten.

Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) erhöht den Druck auf die Fleischwirtschaft. Wer bei Lidl und Kaufland gelistet werden will, muss einen Großteil der Mitarbeiter fest anstellen.
Die Zahl der Unternehmen, die ankündigen, künftig auf Werkverträge in ihren Betrieben zu verzichten, nimmt stetig zu. Der Druck kommt h

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats