Werkverträge VDF fordert schärfere Gesetze

Montag, 18. Mai 2020
Die Corona-Ausbrüche beschränken sich bisher auf wenige Standorte wie das Fleischcenter der Westfleisch in Coesfeld. Der VDF sieht deshalb keine Notwendigkeit für ein Verbot der Werkverträge.
Foto: imago images / Revierfoto
Die Corona-Ausbrüche beschränken sich bisher auf wenige Standorte wie das Fleischcenter der Westfleisch in Coesfeld. Der VDF sieht deshalb keine Notwendigkeit für ein Verbot der Werkverträge.

Die Selbstverpflichtung der Fleischindustrie soll nun verbindlich werden. Außerdem fordert der VDF die Abschaffung der so genannten der A1-Regelung. Schließlich sichert nur eine Beschäftigung nach deutschem Recht die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.
Bei der Beschäftigung von Werkvertragsarbeitnehmern sollen in Zukunft klare gesetzliche Regelungen gelten. Der Verband der Fleischwirtschaft (VDF

Cookies

Sie müssen Cookies erlauben, um unseren Dienst nutzen zu können.

stats