afz am Dienstagmorgen Fünf Dinge, die Sie heute wissen sollten

Dienstag, 22. Dezember 2015
Der WLV fordert von Edeka zwei Cent mehr für die Initiative Tierwohl.
Foto: WLV
Der WLV fordert von Edeka zwei Cent mehr für die Initiative Tierwohl.

Guten Morgen aus Frankfurt am Main! In der Weihnachtswoche machen sich die Landwirte stark fürs Tierwohl. Was auf den gedeckten Festtisch kommt, lesen Sie hier.
1. Bauern machen mobil
Die Mitglieder des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbands (WLV) erwarten von Edeka ein größeres finanzielles Engagement für die Initiative Tierwohl. Die Landwirte fordern eine Erhöhung des Tierwohlbeitrags von vier auf sechs Cent. Hierzu ist Deutschlands größter Händler bisher nicht bereit. Mehr dazu lesen Sie in der afz - entweder am Abend auf Ihrem iPad oder morgen, wenn die Zeitung zugestellt ist.

2. Neuland Nord macht dicht
Für den insolventen Neuland-Schlachthof in Bad Bevensen gibt es keine Zukunft. Die Vermarktung der Rinder, Schweine und Lämmer will ab Januar eine neu gegründete Firma übernehmen - das berichten unsere Kollegen von der agrarzeitung.

3. Hamberger eröffnet in Berlin
Der Großhändler Hamberger hat den Sprung von München nach Berlin gewagt. Gastronomen schwärmen von der Sortimentsvielfalt, vom Service und den kompetenten Mitarbeitern. Der neue Markt präsentiert sich modern und erinnert kaum an einen Cash- und Carry-Markt. Unsere Kollegen von der Lebensmittel Zeitung waren schon vor Ort. Klicken Sie hier in die Bildergalerie.

4. Tönnies schnappt nach Tican
Die Tönnies Holding übernimmt rückwirkend zum 1. Oktober 2015 das dänische Schlacht- und Fleischverarbeitungsunternehmen Tican A/S vorbehaltlich der kartellrechtlichen Prüfung. Nachdem beide Parteien Anfang November einen Rahmenvertrag über Verhandlungen zur Übernahme durch Tönnies unterzeichnet hatten, wurde man sich jetzt einig.

5. Weihnachtliche Tafelfreuden
Bei der Feier der Geburt Jesu gibt es eine große kulturelle Vielfalt. Die spiegelt sich auch in der kulinarischen Begehung des Festes wider, egal ob es Christmas, Weihnachten oder Noche buena genannt wird. Es ist erstaunlich, wie viele Bräuche sich auch in der Neuzeit noch halten. Trotz Smartphone, Internet & Co. und Globalisierung zelebrieren viele Länder Weihnachten noch ganz traditionell – auch beim Essen. Zu den Festessen.

Am Abend noch mehr Nachrichten

Unseren Newsletter können Sie hier kostenfrei bestellen: fleischwirtschaft.de-Newsletter.
Foto: iPad-App
Oder laden Sie sich die afz 52/2015 von morgen schon ab 19:00 Uhr bequem auf Ihr iPad herunter und genießen die Fachlektüre, noch bevor am Mittwoch der Postbote kommt.
Das könnte Sie auch interessieren
stats