afz am Dienstagmorgen Fünf Dinge, die Sie heute wissen sollten

Dienstag, 09. Februar 2016
In Mainz blieben die Wagen im Depot. Der Rosenmontagszug wurde wegen eines befürchteten Sturmtiefs abgesagt.
Foto: jus
In Mainz blieben die Wagen im Depot. Der Rosenmontagszug wurde wegen eines befürchteten Sturmtiefs abgesagt.

Guten Morgen aus Frankfurt am Main! Keine Umzüge in Düsseldorf und Mainz, dafür zeigen die Fleischer Flagge beim Schoduvel. Außerdem läuft es für die Metzger gut und Clemens Tönnies erzielt einen Etappensieg. Lesen Sie mehr!
1. Ente gut - alles gut
Das Meenzer Fleischerhandwerk musste am Rosenmontag auf den traditionellen Faschingsumzug in der Domstadt am Rhein verzichten. Zu stark war das gefürchtete Sturm vorausgesagt. Am Ende ließ das Tief auf sich warten. In Braunschweig nahmen dagegen die Fleischer am Schoduvel teil. Das Motto "Jetzt erst recht! Ente gut - alles gut." Die Freude unter den Fleischergesellen der Brüderschaft Braunschweig von 1826 war groß, denn im letzten Jahr fiel der Umzug wegen einer Terrorwarnung aus. 

2. In der Mitte der Gesellschaft
Was schätzen Sie, wie viele Kunden das Fleischerhandwerk täglich bedient? Das Fleischerhandwerk ist in Deutschland mit 22.099 Verkaufsstellen am Markt und bedient täglich fast sieben Millionen Menschen. Dem gegenüber bringen es die vier großen Discounter Aldi, Lidl, Netto und Penny zusammen auf 14.430 Filialen.

3. Geschäfte kommen in Fahrt
Die Fleischer-Fachgeschäfte in Deutschland gewinnen wieder an Boden. Die Umsatzentwicklung 2015 kann sich sehen lassen: Die Betriebe realisierten bundesweit ein durchschnittliches Erlösplus von 3,1 Prozent. Das ist das Ergebnis der afz-Barometer-Erhebung. Die afz berichtet - oder hier klicken.

4. Neue Spitzenwerte
Während der Fleischkonsum in der Bundesrepublik mehr oder weniger stagniert, legte die gewerbliche Fleischproduktion im vergangenen Jahr um 0,3 Prozent auf 8,22 Millionen Tonnen zu. Das größere Schlachttierangebot, insbesondere aus heimischen Ställen, ließ die Schweinefleischerzeugung in den gewerblichen Unternehmen im Vorjahresvergleich um 43.800 t auf 5,56 Mio. t wachsen. Insgesamt wurden in der Bundesrepublik weniger ausländische Schweine geschlachtet als im Vorjahreszeitraum. fleischwirtschaft.de berichtet ausführlich: Neue Rekorde.

5. Etappensieg für Tönnies
Das Fürstentum Liechtenstein stellt die Ermittlungen gegen Tönnies ein. Im Familienstreit um die Macht im Rheda-Wiedenbrücker Fleischkonzern hat Unternehmenschef Clemens Tönnies nach Informationen des Wirtschaftsmagazins "Capital" einen Etappensieg erreicht. Nach knapp dreijährigen Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft in Liechtenstein ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Untreue im Zusammenhang mit liechtensteinischen Stiftungen gegen den Schalke-Aufsichtsratschef eingestellt. Zum Bericht.

Am Abend finden Sie übrigens Ihre afz schon vorab auf dem iPad.
Die afz iPad-App - Zeitung lesen, bevor der Postbote kommt.
Foto: afz
Die afz iPad-App - Zeitung lesen, bevor der Postbote kommt.
Die Ausgabe vom Mittwoch können Sie bei uns schon am Vorabend ab 19:00 Uhr in Ihre afz App für das iPad herunterladen.
Das könnte Sie auch interessieren
stats