afz am Dienstagmorgen Fünf Dinge, die Sie heute wissen sollten

Dienstag, 12. April 2016
Fleischermeister und Fleischsommelier Rainer Reutzel (Selgros), Eva Jacob (Jacob Sisters) und Dragoslav Stepanovic (Fußballlegende) probierten eifrig mit.
Foto: jus
Fleischermeister und Fleischsommelier Rainer Reutzel (Selgros), Eva Jacob (Jacob Sisters) und Dragoslav Stepanovic (Fußballlegende) probierten eifrig mit.

Guten Morgen aus Frankfurt am Main! Frankfurt feierte sein bekanntestes Produkt und die Lebensmittelrechtstagung beschäftigte sich mit dem Onlinehandel von Lebensmitteln. Lesen Sie mehr.
1. Frankfurter gehen fremd
Der Wettbewerb um das beste Frankfurter Würstchen endete mit einer Überraschung: Das derzeit beste Original kommt aus dem Odenwald. Die Metzgerei von Klaus und Anja Kirchschlager aus Erbach überzeugte Publikum und Promijury. Den zweiten Platz verteidigte für die Mainmetropole die Frankfurter Metzgerei Dey, das Rennen um Platz drei machte erneut die Griesheimer Metzgerei Ehmann. Mehr lesen Sie hier samt Bildergalerie. Das vierte Frankfurter Würstchen Festival war einmal mehr ein Gewinn für das Fleischerhandwerk. Das Medienecho rund ums Würstchen war in Zeitungen, Radio und Fernsehen riesengroß und brachte die Meister ins Gespräch. Die afz berichtet morgen ausführlich oder laden Sie die Ausgabe heute ab 19:00 Uhr auf Ihr iPad herunter.

2. Betäubung in der Kritik
Die Tierrechtsorganisation Peta stellte bundesweit Strafanzeigen gegen 25 Schlachtstätten, an denen Schweine mit Kohlendioxid betäubt werden. Das meldet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (F.A.S.), der die Anzeigen nach eigenen Angaben vorliegen. Peta beruft sich darin auf den Tierschutzbericht der Bundesregierung. Dieser habe im vergangenen Jahr festgestellt, dass sich bei den Schweinen Atemnot und ein starkes Abwehrverhalten zeige, weil die Betäubung nicht sofort eintrete und die Tiere länger leiden. Deshalb ist diese Methode nach Auffassung der Organisation ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

3. Online ist die Regalfläche unermesslich
In Lemgo trafen sich gestern an die 200 Vertreter der Fleischwirtschaft, der Überwachung und des Handels zur 12. Lebensmittelrechtstagung an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Der Onlinehandel mit Lebensmitteln stand dieses Mal im Vordergrund. Ulrike Maronde von Nielsen hatte interessante Zahlen mitgebracht: Angesichts einer Reichweite von nur 17 Prozent ist in Deutschland bislang noch kein wirklicher Hype ausgebrochen. Aber immerhin gut 800 Mio. Euro setzte der deutsche FMCG-Markt im vergangenen Jahr um, Tendenz steigend. Vor allem Amazon wird dem Geschäft Schub geben, darin waren sich die Teilnehmer in Lemgo einig.

4. Auch an der Ostsee läuft's
Am Wochenende tagte das Fleischerhandwerk von Mecklenburg-Vorpommern. Landesinnungsmeister Hans-Christian Ockens begrüßte die Mitglieder der sechs Innungen seines Landesverbands in Güstrow. Seinen Angaben zufolge verlief das abgelaufene Jahr 2015 für die Fleischer zufriedenstellend. Mehr dazu in der afz 15/2016 von morgen.

5. Jetzt mit Kollegen messen
Der Deutsche Fleischer-Verband führt auf der IFFA wieder internationale Qualitätswettbewerbe durch. Hier kann sich jedes Fleischer-Fachgeschäft mit der handwerklichen Vielfalt und der Qualität seiner Produkte im internationalen Vergleich messen. Nicht nur die Pokale, Medaillen und Urkunden machen die Wettbewerbe attraktiv. Sie sind auch ein wichtiges Instrument, das die Betriebe gezielt zur Eigenkontrolle und Qualitätssteigerung nutzen. Die afz spricht in ihrer morgigen Print-Ausgabe  mit DFV-Vizepräsident Eckhart Neun über die imagefördernde Bedeutung dieser Qualitätsprüfungen für das Fleischerhandwerk. Die Wettbewerbe: Produkte in Gläsern und Dosen, Wurst, Würstchen und Schinken. Wer mitmachen möchte, findet alle Infos hier. Die Anmeldung ist noch bis zum 27. April möglich.

Am Abend finden Sie übrigens Ihre afz schon vorab auf dem iPad.
Die afz iPad-App - Zeitung lesen, bevor der Postbote kommt.
Foto: afz
Die afz iPad-App - Zeitung lesen, bevor der Postbote kommt.
Die Ausgabe vom Mittwoch können Sie bei uns schon am Vorabend ab 19:00 Uhr in Ihre afz-App für das iPad herunterladen.
Das könnte Sie auch interessieren
stats