afz am Dienstagmorgen Fünf Dinge, die Sie heute wissen sollten

Dienstag, 07. Juni 2016
Einem Mercedes-Stern ähnlich verteilen sich Blutwurst, Presskopf und Leberwurst im 105er-Kaliber.
Foto: feu
Einem Mercedes-Stern ähnlich verteilen sich Blutwurst, Presskopf und Leberwurst im 105er-Kaliber.

Guten Morgen aus Frankfurt am Main! Am Freitag startet die Fußball-EM, das Internet und seine Fallstricke, Brandenburg sucht geeignete Flächen und Koob punktet mit Regionalität. Mehr lesen Sie hier...
1. Wurst zeigt Flagge
Am Freitag startet die Fußball-Europameisterschaft. Metzgermeister Markus Kramb von der Metzgerei Engelbert aus St. Goar kreierte dazu eine Wurstrezeptur in den Nationalfarben schwarz, rot, gold. Seine Deutschland-Wurst hat das Zeug zum Ganzjahres-Renner, meint unser Redakteur Bernd Feuerstein. Neugierig, wie sich drei Sorten in einem Darm vereinen? Die afz vom Mittwoch verrät in Kürze mehr.

2. Fallstricke im Web
Die Webseite von Fleischereien muss – juristisch gesehen – wasserdicht sein. Sonst profitieren Detekteien und Abmahnanwälte. Die afz hat Tipps zusammengetragen, damit Sie keine bösen und teuren Überraschungen erleben. Wer jetzt glaubt, bereits auf der sicheren Seite zu sein, dem empfehlen wir dennoch die Lektüre. Denn bei unseren Recherchen stoßen wir immer wieder auf Internetangebote, die gegen geltendes Recht verstoßen. Mehr dazu morgen in Ihrer afz, schon heute Abend vorab auf dem iPad.

3. Rewe auf Standortsuche
Die Fleischsparte von Rewe plant die Zusammenführung von Produktionsstandorten. Das meldete die Frankfurter Neue Presse (FNP) am vergangenen Freitag. Dem Bericht zufolge ist die Rewe-Produktionstochter Wilhelm Brandenburg auf der Suche nach geeigneten Gewerbeflächen für einen Neubau ihres Fleischwerks. Die Brandenburg-Geschäftsleitung beteiligt sich nicht an Spekulationen und verweist auf die Auslotung von Entwicklungspotenzialen für die nächste Dekade. Das Fechenheimer Werk kann allerdings nicht ausgebaut werden.

4. Koob feiert Jubiläum
Die unterfränkische Metzgerei A. Koob feiert in diesen Tagen ihren 25. Geburtstag. Der fleischerhandwerkliche Betriebe aus Brendlorenzen (4.500 Einwohner), einem Stadtteil von Bad Neustadt an der Saale, setzt auf das Megathema Regionalität und landet damit bei seinen Kunden einen Volltreffer. Von unserem Besuch haben wir eine kleine Bildergalerie auf unserer Facebook-Seite gepostet. Hier geht es weiter.

5. Megatrend oder Flaute?
In Osnabrück gehen wir der Frage nach, ob Wurst und vegetarisch überhaupt zusammen gehen. Auf unserem Forum der Fleischwirtschaft am 16. Juni diskutieren unter anderem Prof. Dr. Guido Ritter über Vegetarische Wurst versus Clean Label und Till Strecker vom Vegetarierbund Deutschland über vertraute Namen, die Absatzwege öffnen. Jurist Dr. Clemens Comans beleuchtet die richtige Kennzeichnung. Seien Sie dabei. Infos zum Programm gibt es hier.

Am Abend finden Sie übrigens Ihre afz schon vorab auf dem iPad.
Foto: iPad-App
Die Ausgabe vom Mittwoch können Sie bei uns schon am Vorabend ab 19:00 Uhr in Ihre afz-App für das iPad herunterladen.
Das könnte Sie auch interessieren
stats