Messe: Gastgeber im Fokus
Messe

Gastgeber im Fokus

Reed Exhibitions/Felix Braune
Bei der Messe „Alles für den Gast“ ist der Name Programm.
Bei der Messe „Alles für den Gast“ ist der Name Programm.

SALZBURG Die Messe „Alles für den Gast“ freut sich auf viele bekannte Gesichter und spannende junge Unternehmen.

„Auch wenn die Rahmenbedingungen schwierigere sind als sonst, ist die ‚Alles für den Gast’ jene Plattform, die im Moment dringend gebraucht und auch gefordert wird“, ist Barbara Leithner, Chief Operating Officer (COO) bei Reed Exhibitions (RX) Austria & Germany, überzeugt. Der Messeveranstalter und Dienstleister folge damit dem eindeutigen Wunsch der Branche, eine Messe zu veranstalten. Zwar sei es bedauerlich, dass einige langjährige Aussteller aufgrund von unternehmensinternen Vorgaben im November nicht dabei sein könnten. Gleichwohl seien vom 6. bis 10. November 2021 im Messezentrum Salzburg alle Hallen weiterhin gut belegt.


Für den Veranstalter ergeben sich auch positive Effekte, so Messeleiter Andreas Ott: „Seit mehr als 50 Jahren war die Messe mit Stamm-Ausstellern immer völlig ausgebucht, die Wartelisten waren und sind nach wie vor lang. Aber in den seltensten Fällen war Platz für Erstaussteller.“ 2021 biete da eine völlig neue Situation: „Die Karten werden neu gemischt.“ Man wolle mehr Abwechslung in die Hallen bringen. In diesem Jahr legt der Messeleiter deshalb einen besonderen Fokus auf das Thema Innovation. „Das Ergebnis: Die Startup-Area wurde deutlich vergrößert. Rund 30 Jungunternehmer werden dort Produkte zeigen, die man so am Markt noch nicht kennt“, wirbt Ott.

Zudem werde es erstmals ein Vortragsprogramm zu „spitzen Themen aus Gastronomie und Hotellerie“ geben. „Von bekannten Köchen über namhafte Gastronomen und Meinungsmachern aus der Politik wird viel geboten“, verspricht Ott. Für Zuhause-Gebliebene werden alle Talks live gestreamt. So bekommt der 2020 erstmals als digitales Sonderformat gestartete „Gastro Circle“ in Zusammenarbeit mit dem Jobportal Rolling Pin und anderen Partnern in diesem Jahr in Halle 10 seine eigene physische Bühne.

In diesem Jahr haben demnach die Jungunternehmer der Start-up Area zusätzlich die Chance, auf der Gastro Circle-Bühne vor interessiertem Publikum und Investoren zu pitchen. „Auch der zweite Gastro-Hackathon sowie die Karrierelounge stehen abermals in den Startlöchern“, berichtet Ott. Veranstaltet von der Speciality Coffee Association (SCA) Austria kämpfen darüber hinaus die besten Baristi des Landes am 6. und 7. November um den Titel des österreichischen Meisters, das Live-Event wird auch online übertragen.

Unterstützung gibt es übrigens auch von Seiten der Politik: Tourismusministerin Elisabeth Köstinger und der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer übernehmen 2021 die Schirmherrschaft über die Gastmesse. Laut jetzigem Stand der Verordnung kommt in Salzburg die 3-G-Regel zum Einsatz. Dadurch gibt es weder eine Maskenpflicht noch eine Teilnehmerbeschränkung. Da die Gänge verbreitert wurden, werde es auch keine Einbahnregelung in den Hallen geben. „Somit werden die Besucher viele Aspekte der Gast-Messe im gewohnten Rahmen erleben können“, sagt Ott.

Die Sicherheit und die Gesundheit aller Beteiligten habe aber oberste Priorität: „Es wird der bestmögliche Service an Hygiene- und Sicherheitsregeln geboten. Dafür sorgt ein umfassendes Konzept, das regelmäßig an die aktuellen Vorgaben der Regierung angepasst wird.“ Um Warteschlangen an den Kassen zu vermeiden und den Besuchern einen sicheren und schnellen Eintritt in die Messehallen zu ermöglichen, bitten die Messeveranstalter dringend um den Kauf eines Online-Tickets über die „Alles für den Gast”-Webseite.

Für die Durchführung einer sicheren Messe ohne Teilnehmerobergrenzen und ohne Maskenpflicht ist laut Veranstalter die Umsetzung des 3G-Prinzips unerlässlich, Besucher können das Messegelände nur geimpft, getestet oder genesen betreten.

Alles für den Gast

  • Ort: Messezentrum Salzburg
  • Dauer: 6. Bis 10. November 2021
  • Öffnungszeiten: Samstag bis Dienstag: 9 bis 18 Uhr
  • Mittwoch: 9 bis 17 Uh
  • Tickets: Tageskarte: 36 Euro
  • Dauerkarte: 66 Euro

Der Ticketverkauf und die Einlösung von Gutscheinen finden ausschließlich online statt.

Quelle: afz - allgemeine fleischer zeitung 43/2021

Newsletter-Service

Mit unseren kostenlosen Newslettern versorgen wir Sie auf Wunsch mit den wichtigsten Branchenmeldungen und nützlichen Praxistipps.

 
stats