Musikvideo: Pop trifft auf Wurstbrot
Musikvideo

Pop trifft auf Wurstbrot

Deutsches Fleischermuseum
100 Brote: Videodreh im Deutschen Fleischermuseum.
100 Brote: Videodreh im Deutschen Fleischermuseum.

BÖBLINGEN Das im Deutschen Fleischermuseum gedrehte Musikvideo „100 Brote“ geht online.

Salaaami, Lyooooner zum Mitsingen: Die Stuttgarter Singer-Songwriterin „Die Konsequenz“ stellt am Freitagabend, 9. Juli 2021, um 18:00 Uhr ihr Musikvideo zu dem Lied „100 Brote“ vor. Für die Veröffentlichung ihres vierten Videos zum aktuellen Album „Sage ja zum Nein“ hat sie sich das Deutsche Fleischermuseum am Böblinger Marktplatz ausgesucht.

Die eigenen Angaben zufolge dreifache Jungsmutter, die „eigentlich was ganz anderes“ macht und „irgendwann beschlossen hat, für sich zu singen“, besingt den Alltag von Eltern, fein beobachtet und ironisch zugespitzt. „Hundert frisch geschmierte Brote sagen, ich liebe dich, mein Kind, doch hundert ungegessene Brote lassen mich rätseln, ob irgendwas nicht stimmt“, heißt es zum Beispiel.  

„Jay-Z und Beyoncé haben den Louvre und Teddy Teclebrhan die Staatsgalerie gerockt, Erwin Wurm inspirierte Red Hot Chili Peppers, Polizistensohn Böhmermann rappte im Museum Koenig in Bonn – und immer alles von der Kunstfreiheit gedeckt“, sagt Museumsleiter Dr. Christian Baudisch gewohnt launig in Anspielung auf den Sänger Danger Dan. „Es war also eigentlich nie eine Frage ob im Deutschen Fleischermuseum einmal ein Musikvideo gedreht werden würde, sondern eher die Frage, wann denn endlich?“

Seiner Meinung nach passen Popmusik, zeitgenössische Kunst und Museen „super“ zusammen – „wie das Rädle Wurst in die Kinderhand vor der Aufschnitt-Theke der Metzgerei unseres Vertrauens“, so Baudisch. Das Lied beschreibt er als „leicht-luftig-lockeren-Folk-Mummycore, eine melancholisch-ironische Ode an das Pausenbrot und seine Nichtaufesser/-innen.“

„Popmusik, zeitgenössische Kunst und Museen passen super zusammen.“
Christian Baudisch
Das Musikvideo „100 Brote“ wurde am 8. Mai einen ganzen Lockdown-Tag in der aktuellen Sonderausstellung „Darf’s vom Guten etwas mehr sein?“ von Nathalie Wolff und Matthias Bumiller gedreht. In der Ausstellung hängen passenderweise genau einhundert Wurstaquarelle an den Wänden.
Am Freitag, 9. Juli 2021, ist um 18.00 Uhr, zur besten Abendbrotzeit also, Welturaufführung des neuen Videos auf dem Youtube-Kanal der Musikerin „Die Konsequenz“ und dem Video-Kanal des Museums. Das  Album „Sage ja zum Nein“ wurde am 27. November 2020 von Wäscheständer Productions in Stuttgart veröffentlicht.

„Wer zu spät kommt, den/die bestraft in diesem Fall nicht das Leben, sondern das wunderschöne, kleine feine musik-cineastische Kleinod steht von da an für immer und ewig 24/7 im Internet und kann wieder und wieder geschaut werden, bis alle den Text auswendig können“, wirbt Baudisch. „Und wenn wir dann wirklich wieder dürfen, dann gibt’s ein Konzert, mit Wurstbroten im Museum – Fest versprochen!“

Quelle: fleischwirtschaft.de
stats